IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Junge Experten empfehlen die wichtigsten Bücher

Erstmals in der Geschichte der Kinder- und Jugendbuchmesse Buch am Bach der Vorarlberger Nachrichten werden Kinderreporter aus Vorarlberg direkt von der Veranstaltung berichten. Dazu haben sich zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus Schulen von Bludenz bis Hohenweiler gemeldet. Sie schreiben gerne und sie lesen gerne. Deshalb können die Schüler auch aus ihren Erfahrungen mit Büchern berichten. Grund genug, einmal nachzufragen, welche Bücher die Schüler denn empfehlen.

Die Kinderreporter werden von Carmen Feuchtner von “Welt der Kinder”, Marlene Hämmerle, von der Gemeinde Hohenweiler, Sylvia Kink-Ehe von der Stadt Bludenz und Simone Hiller von der Stadt Bregenz begleitet. Im Auftrag der Vorarlberger Landesregierung begleitet Welt der Kinder den Aufbau von Kinderbeteiligung in rund 20 Vorarlberger Gemeinden. Infos unter www.weltderkinder.at

 
Pia Klemisch (9 Jahre)
 
“Mama Muh liest”, von Jujja Wieslander und Sven Nordqvist, Verlag Oetinger
 
Die Mama Muh Bücher sind echt witzig, es gibt lustige Bilder, daher sind sie eher für die kleineren Kinder geeignet. Das Buch hat mir gefallen, weil ich Mama Muh mag. Sie und die Krähe sind einfach witzig.
 
Adeline Oyugi (10 Jahre)
 
“Pettersson zeltet”, von Sven Nordqvist, Verlag Oetinger
 
Pettersson und Findus gehen zelten, Findus hat noch nie in einem Zelt geschlafen, das muss er ausprobieren. Doch die blöden Hühner wollen plötzlich auch im Zelt schlafen! Das Buch hat total lustige Zeichnungen. Ich finde, es ist schön wenn die Eltern das Buch vorlesen, man kann es natürlich auch selbst lesen. Es ist für Kinder ab 3 Jahren gut.
 
Marie Peterer (10 Jahre)
 
“Käptn Sharky und der Dolch des Sultans”, von Jutta Langreuter und Silvio Neuendorf, Verlag Coppenrath
 
Der Sultan schenkt dem Scheich einen wertvollen Dolch, doch Piraten wollen ihn stehlen und greifen an. Eine Abenteuerreise mit einem Flaschengeist, einem fliegenden Teppich beginnt. Es gibt davon weitere Bücher, die Schrift ist groß und es gibt viele Bilder zum Anschauen. Zu den Büchern gibt es Lieder zum Anhören.
 
Hannah Lilian Vogel (9 Jahre)
 
“Ich will auch in die Schule gehen”, von Astrid Lindgren, Verlag Oetinger
 
Die Hauptperson ist Lena, sie ist die kleine Schwester von Peter. Er geht schon in die Schule und Lena will unbedingt auch dorthin. Eines Tages darf sie mit, sie bekommt ein eigenes Pult. In der Pause prügeln sich Peter und Pele, der Geburtstag hat. Er findet es blöd, dass Peter seine kleine Schwester mitgebracht hat. Zu Hause spielt Lena mit ihrer Puppe Schule. Das Buch ist geeignet für kleinere Kinder, 4 bis 6-Jährige, zum Vorlesen.
 
Als ich vier war, hat meine Mama mir das Buch vorgelesen, es hat mir gefallen, weil manche Kinderbücher langweilig sind, dieses ist spannend. Ich habe mich damals auch schon auf die Schule gefreut.
 
Eva Simma (9 Jahre)
 
“Der kleine Drache Kokosnuss im Weltraum”, von Ingo Siegner, Verlag cbj
 
Die drei Freunde, das Stachelschwein Mathilda, der kleine Drache Kokosnuss und der Fressdrache Oskar, sitzen am Strand, unter ihrer Lieblingspalme. Sie suchen Sternschnuppen am Himmel. Auf einmal wird eine immer größer und größer. Die Freunde verstecken sich hinter einem Stein. Die Sternschnuppe landet genau auf ihrer Lieblingspalme, sie fürchten sich. Ein Außerirdischer kommt aus einem Raumgleiter heraus und entdeckt die drei. Er ist grün, klein und noch ein Kind. Er spricht plötzlich ihre Sprache. Der Außerirdische durfte mit dem Gefährt seines Vaters fliegen, sollte es aber heil zurückbringen, nun ist es kaputt. Er kann nicht mehr alleine zurück und braucht die Hilfe der drei Freunde. Sie reparieren das Fluggefährt und fliegen dann los. Doch dann passiert etwas ganz Spannendes …
 
Mir gefällt das Buch, weil es vom Weltall handelt, es ist spannend und dann passiert noch etwas Cooles! Es ist gut für Kinder ab 6 Jahren.
 
Hannah Falkner (9 Jahre)
 
“Mia Meermädchen und der Korallenschatz”, von Maja von Vogel und Julia Ginsbach, Verlag LeseTiger
 
Im Buch geht es um eine Meerjungfrau, die zu ihrem Freund Flosse, einem Seepferdchen möchte. Der Vater schickt sie Miesmuscheln sammeln. Die Meerjungfrau schwimmt aufs Meer hinaus, auf einmal sieht sie etwas Glitzerndes, sie denkt, es ist eine wertvolle Perle.
 
Mir hat das Buch gefallen, weil es um eine Meerjungfrau geht und weil Freunde demjenigen helfen, der in Gefahr ist. Kinder ab der ersten Klasse können das Buch lesen.
 
 
Sven Heidegger (10 Jahre)
 
“Beast Quest – Toxadera, die Raubschnecke”, von Adam Blade, Verlag Loewe
 
In diesem Buch gibt es verschiedenen Personen, es gibt Fortsetzungen in mehrere Welten und Biester. Die Hauptpersonen sind Tom, Elena, das Pferd Strom und der Wolf Silver. In diesem Buch lebt das Bist Toxadera in der Welt Gwildor. Das Schicksal von Gwildor liegt in Toms Hand. In jedem Buch muss eine neue Mission erfüllt werden und neue Biester besiegt werden. Die Bücher werden immer spannender, ob die Helden es wohl schaffen?
 
Die Schrift ist groß und die Bücher haben viele Bilder, daher können sie sogar von den Erstklässlern gelesen werden.
 
 
Pia Klemisch (9 Jahre)
 
“Silberflosse, die Rettung der Mondfische”, von Karen Chrisine Angermayer und Lisa Althaus, Verlag Loewe
 
Die Perle des guten Tons wird gestohlen. Genau an dem Abend sollen die Mondfische auftreten und singen. Aber der Ton ist weg und sie können nicht mehr singen, es gibt auch keine Musik. Das Buch ist sehr spannend. Das Buch ist für die 1. oder 2. Klasse, es hat eine große Schrift.
 
 
Annemarie Steurer (9 Jahre)
 
“Die wunderbare Welt von Celia”, von Katharina Scheffel, Verlag: edition winterwork
 
Mir gefällt das Buch, weil man im Buch malen kann und auch Seiten herausnehmen kann. Es gibt Urkunden im Buch, auch ein Daumenkino. Die Hauptpersonen sind Pia und Sami. Pia hat ihre Erinnerung verloren, sie machen eine spannende Reise. Der Opa von Sami zeigt ihnen den Weg, es wird eine Abenteuerreise.
 
Bei einem Projekt mit Carina, unserer Büchereileiterin, lesen wir das Buch. Die Autorin kommt und erzählt uns, warum sie das Buch so gemacht hat. Ich empfehle es für Kinder ab 8 Jahren.
 
 
Yagmur Cam (9 Jahre)
 
“Ein Tag beim Tierarzt”, von Katja Richert und Lisa Althaus, Verlag: LeseTiger
 
Das ist ein Buch für kleinere Kinder zum Vorlesen, es ist nicht so dick, hat eine große Schrift und viele Bilder. Es gefällt mir, weil ich gerne Tiere mag. Ein Hund, der sich verlaufen hat, kommt in die Tierklinik. Er war bei Fremden vor der Haustüre, nun müssen sie den Besitzer finden.
 
 
Selina Bader (8 Jahre)
 
“Die Olchis und die Teufelshöhle”, von Erhard Dietl, Verlag Oetinger
 
Die Olchis, kleine grüne Wesen, haben drei Hörner auf dem Kopf, mit denen sie hören können. Das kleine Mädchen Vicky wohnt bei ihrer Tante, einer Gräfin. Es stürzt mit dem Fahrrad und begegnet den Olchis. Vicky geht heimlich zu ihnen, diese Olchis sind schmutzig, wohnen auf einer Müllkippe, essen Nägel wie Gummibärchen, Schuhsohlen wie Schnitzel und Schuhbänder wie Spaghetti! Sie ernähren sich von Müll. Das Buch ist lustig und spannend. Es ist für Kinder von 8 bis 10 Jahren.
 
 
Benjamin Heinzle (10 Jahre)
 
“Die drei ??? kids und du”, von Boris Pfeifer, Verlag Kosmos
 
Es sind lustige und spannende Bücher. Das Beste ist, du kannst selber mitdenken und musst selber entscheiden. Entweder du schaffst den Fall mit den 3 Fragezeichen oder nicht. Du bist selbst ein Detektiv. Ich mag diese Bücher sehr, weil man selbst mitdenken kann. Es ist für 8 bis 9 Jahre, aber auch älter, weil die Bücher richtig spannend sind.
 
 
Marie Peterer (10 Jahre)
 
“Die drei !!!”, von Henriette Wich, Verlag Kosmos
 
Eines der Bücher heißt „Gefährliche Fracht” und ein anderes „Betrug in den Charts”.
Es geht um die drei Detektivinnen Marie, Kim und Franzi. Die Bücher sind sehr spannend, wenn du angefangen hast zu lesen, möchtest du gar nicht mehr aufhören. Es sind Detektivgeschichten, im ersten Buch geht es um einen Tierbiss und eine Tierschmugglerbande, beim Zweiten wurde ein Lied geklaut.
 
 
Paul Gratzer (10 Jahre)
 
“Die Piraten und die große Verschwörung” und “Die Piraten und die unheimliche Insel”, von Chris Archer, Verlag cbj
 
George findet heraus: Sein Nachbar ist der Nachfahre eines berüchtigten Piratenkapitäns. Auf dem Dachboden finden sie eine Karte zu einem Schatz. So beginnt eine Suche und ein großes Abenteuer: Nicht nur die beiden Nachbarjungen wissen von der Karte, sondern auch eine zweite Gruppe ist auf der Suche nach dem verlorenen Schatz. Die Jungen gewinnen einen neuen Freund, der in der U-Bahn lebt, sein Name ist Paul. Die Bücher sind einfach spannend. Manchmal ist es ein wenig knifflig – die Jungen finden etwas heraus und wissen nicht weiter, dann denkt man als Leser mit und überlegt, was würde man an ihrer Stelle tun?
 
Die Bücher sind eher ab der 5. oder 6. Klasse, es sind etwas dickere Bücher. Ich lese sie aber auch schon.
 
 
Adeline Oyugi (10 Jahre)
 
“Zwergkaninchen”, von Monika Wegler, Verlag GU
 
Das Buch ist ein Ratgeber, voll praktisch, er ist klein und man kann ihn gut in eine Tasche geben. Es steht viel Interessantes und Hilfreiches drinnen, z. B. konnte ich es für ein Referat verwenden. Im Internet stimmen nicht immer alle Angaben, wir verwenden das Buch und machen dazu ein Plakat. Es hat viele farbige Bilder und macht daher Spaß zum Lesen.
 
 
Sven Heidegger (10 Jahre)
 
“Weshalb? Deshalb! Frage-und-Antwort-Lexikon”, Verlag DK
 
Das Buch hat verschiedene Themen: Der menschliche Körper, der Weltraum, Vulkane, Geschichte, Wissenschaft, Lebewesen und Pflanzen. Das Buch gibt mir wichtige Informationen, es hat mir geholfen, ein Referat über den eigenen Körper zu machen. Ich bekam dafür eine gute Note. Bei jedem Thema gibt es ein Quiz, z. B.: Welcher ist der größte Knochen im Körper? Der Oberschenkelknochen ist der größte und schwerste. Mich interessieren am meisten der Körper und die Erde. Früher waren auf der Erde alle Kontinente beisammen, jetzt teilen sie sich langsam. Das Buch hat 160 Seiten und viele Bilder. Mir gefällt es gut, weil es Spaß macht, darin zu lesen, man kann es weglegen und später wieder nachlesen. Ich habe es von meinem Papa bekommen.
 
 
Enya Zech (9 Jahre)
 
Alice Pantermüller erzählt in „Mein Lotta-Leben” von Lotta und Cheyenne, ihrer besten Freundin. Leider sind da auch Brüder von Lotta … gemeinsam unternehmen sie eine Reise, begegnen einem Elch, suchen ein Wikingerschiff und – einen Prinzen! Es ist alles sehr genau beschrieben, darum gefällt es mir so gut. Im Buch ist “ich” die Lotta. Wenn sie erzählt hat man das Gefühl, man ist Lotta. Das ist schön. Auch dass es so viele Bände gibt, weil die Abenteuer sind sehr spannend. Ich finde, alle sollten das Buch lesen, Mädchen, Buben, und auch ihre Mamas – meine Mama jedenfalls ist grad dabei und es gefällt ihr gut.
 
 
Suely Estella Natter (9 Jahre)
 
„Der Kleine Prinz“,von Antoine de St. Exupéry
 
Der kleine Prinz ist eine Geschichte vom Prinzen, von einem Fuchs, einer Rose und auch einer geheimnisvollen Schlange. Als der kleine Prinz dem Fuchs begegnet, kann der sprechen. Und der Prinz kann sich verwandeln. Der Fuchs wird der Freund des kleinen Prinzen. Und auch die Rose kann sprechen. Sie lebt auf einem Planeten, auf der auch eine Ranke lebt. Der kleine Prinz liebt die Rose sehr und will sie beschützen. Das Buch ist ein bisschen romantisch. Der kleine Prinz sendet immer Briefe an die Rose. Das finde ich schön.
 
 
“Kinder lieben Lesen“ (Buchpakete für 0-3 Jährige):
 
Mit dieser Aktion fördert die Vorarlberger Landesregierung das Lesen von Anfang an – junge Familien erhalten Buchpakete, wenn sie sich über einen der vielen möglichen Verteiler (Krankenhaus, Kinderärzte, Eltern-Kind-Gruppen) dafür anmelden. Es werden ca. 65 % der Familien mit Kindern zwischen 0-3 Jahren erreicht. Die Bücher wechseln regelmäßig, um eine Vielfalt in der Lektüre zu garantieren. Unsere Reporter erklären, welche Bücher aus den Buchpaketen sie empfehlen:

Enya Zech hat eine kleine Schwester, sie ist 12 Monate alt. Ihre kleine Schwester hat das Buchpaket von „Kinder lieben lesen“ erhalten. Deshalb kennt Enya „Das Schaf Rita“ von Moni Port und „Babys erstes Fühlbuch“, illustriert von Stella Baggott. Im Fühlbuch mag Enyas kleine Schwester am liebsten die Seite mit dem rosa, samtigen Schmetterling und der flauschigen Wolke.

“Die Prinzessin Lillifee von Monika Finsterbusch”: Für Kinder, speziell Mädchen im Kindergartenalter, empfehle ich das Buch Lillifee. Von diesem Buch gibt es viele unterschiedliche Bände. Prinzessin Lillifee ist einfach toll, sehr nett und hilft anderen Personen oder Tieren. Sie kann lauter tolle Sachen zaubern, wie z.B. Tee für den Drachen.  Besonders gut gefallen hat mir, dass die Seiten im Buch glitzern. Ich werde das Buch sehr gern meiner kleinen Schwester vorlesen, wenn sie ein wenig älter ist.

Weitere Empfehlungen:

Angelo Pekala (1. Paket: „ Das Schaf Rita“)
Beim Buch „Schaf Rita“ geht es um das Schäfchen, das ganz verschiedene Sachen macht. Ich glaube, dass den Babys die farbigen Bilder gefallen und ich finde es schön, dass sich der Text vom Buch reimt.

Yasin Berk (1. Paket: „Babys erstes Fühlbuch“)
Mein Bruder ist ein Jahr alt und hat diese Tasche mit den Büchern auch bekommen. Ihm gefällt das Fühlbuch sehr gut, weil er da verschiedene Sachen spüren kann.

Zunaira Butt: (2.Paket: „Wer versteckt sich hier, Lieselotte?“)
Ich finde, dass das Buch „Wer versteckt sich hier, Lieselotte?“ Vom Bücherpaket gut für die kleinen Kinder ist. Weil, wenn der Papa oder die Mama öfters das Buch liest, versteht das Baby vielleicht einige Wörter und dann kann das Baby auch ein paar Wörter sagen. Sehr gut gefallen mir in dem Buch die klappbaren Seiten, das ist für die kleinen Kinder sicher lustig!

Ilayda Kayki: (2. Paket: „Wie kleine Tiere schlafen gehen“)
Das Buch „Wie kleine Tiere schlafen gehen“ finde ich sehr süß und den kleinen Kindern gefällt es ganz sicher! Ich denke, das Buch ist für die Kinder gut zum Einschlafen. Denn es handelt ja auch davon, wie verschiedene Tiere einschlafen.

Ilayda Kayki: (3. Paket: „Heule Eule“)
Das Buch „Heule Eule“ kenne ich schon. Ich fand es ein lustiges Buch. Spannend war für mich, warum die kleine Eule denn überhaupt weint. Es kann sein, dass kleine Kinder das Buch auch traurig finden, weil die Eule nicht aufhört zu weinen. Dafür hört es am Schluss ganz lustig auf.
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.