IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!

Bei der Buchmesse auf der Bühne: eine junge Wortakrobatin

Buch am Bach Sophia Juen
Buch am Bach Sophia Juen
Sophia Juen organisiert den ersten U-20-Poetry-Slam in Vorarlberg, der heute Abend in Dornbirn stattfindet.

(VN-jun) „Will endlich eine Welt mit wunderbaren Geschichten, die von Liebe, von Freude, von Glück und Zufriedenheit berichten, in einer Zeit, die Jetzt heißt. Sagt mir, wärt ihr für eine bessere Welt bereit?“, heißt es in einem von Sophia Juens Texten. Die junge Poetin schreibt über ihr Leben, wie sie sich als Jugendliche fühlt und wie sie die Welt um sich herum wahrnimmt. Ihre Texte verschwinden aber nicht in irgendeiner Schreibtischschublade, sondern sie haucht ihnen auf der Bühne Leben ein. Seit 2014 tritt die 19-Jährige bei Poetry Slams, modernen Dichterwettbewerben, in Vorarlberg auf.


Buch am Bach Sophia Juen


Poetry Slam, das ist Literatur zum Anfassen. Eine Mischung aus Lesung, Performance und Popkultur. Im Mittelpunkt steht das gesprochene Wort. Live und direkt vor Publikum, mit großem Unterhaltungswert. „Mir gefällt die Interaktion zwischen Dichter und Publikum. Die vorgetragenen Texte sind zudem ganz unterschiedlich – schön, verrückt, lustig, emotional“, sagt die Schülerin, die im Mai am BG Bludenz maturiert.


Bühne für die Jugend

Während Juen im vergangenen Jahr ihre vorwissenschaftliche Arbeit zum Thema „Poetry Slam Szene in Vorarlberg“ schrieb, kam sie auf die Idee, einen Poetry Slam für Jugendliche unter 20 Jahren zu veranstalten. „Mir ist aufgefallen, dass im Ländle zwar regelmäßig Poetry Slams stattfinden, dass es aber bislang noch keinen Event für Jugendliche gibt“, erklärt Juen. Somit hat die aufgeweckte Batschunserin das Ruder selbst in die Hand genommen und einen U-20-Poetry-Slam organisiert. „Ich finde es wichtig, den jungen Leuten eine eigene Bühne zu geben. Denn sie beschäftigen sich einfach mit anderen Themen als die Erwachsenen.“

Nach Wochen intensiver Vorbereitung ist es heute, Montagabend, endlich so weit. Gleich neun junge Poeten treten im Spielboden in Dornbirn auf die Bühne und tragen ihre selbst geschriebenen Texte vor. Darunter vier Neulinge, die das erste Mal an einem Poetry Slam teilnehmen. Auch Juen selbst wird auf der Bühne stehen, allerdings als Moderatorin. Dabei sind ihr die Bretter, die die Welt bedeuten, keineswegs fremd.

Bevor sie mit dem Slammen begann, stand sie schon auf etlichen Theaterbühnen. Sieben Jahre lang schlüpfte die Schülerin am Saumarkt in Feldkirch in verschiedene Rollen. „Beim Theater nimmt man eine fremde Rolle ein. Beim Poetry Slam hingegen stehe ich als Sophia vor dem Publikum“, sagt Juen. Zum Poetry Slam kam sie eher durch Zufall. Vor vier Jahren nahm die junge Frau an einem Workshop teil, der sich als Poetry-Slam-Kurs entpuppte. Seitdem brennt Juen für das moderne Spiel mit der Sprache. Mit ihren Texten begeistert sie das Publikum, gewann sogar den Landesjugendredewettbewerb in der Kategorie „Neues Sprachrohr“. Derzeit gibt sie an Schulen Poetry-Slam-Workshops. Bei der Kinder- und Jugendbuchmesse „Buch am Bach“ der Vorarlberger Nachrichten gibt es heuer erstmals einen Dichterwettbewerb. Als nächstes steht für Juen die Matura an. Danach will sie ihr Hobby zum Beruf machen. „Ich möchte Schauspielerei oder Theaterpädagogok studieren. Am liebsten in einer großen Stadt wie Berlin. Da gibt es eine tolle Literaturszene.“
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.