Gratulation zum Geburtstag

29.03.2017 • 16:39 Uhr / 4 Minuten Lesezeit

Georg Böhler (85)

Bregenz. Heute, am 30. März, feiert Georg „Schorsch“ Böhler seinen 85. Geburtstag. Seit mehr als zwei
Jahrzehnten setzt sich der Bregenzer als Obmann des Tierschutzvereins Bregenz für Tiere in Not ein. Unter dem Motto „Tierschutz heißt auch Menschenschutz – hinter jedem Tierschicksal steckt auch ein Menschenschicksal“ kümmert er sich nicht nur um Vierbeiner, sondern auch um Zweibeiner. Dank und Glückwünsche lässt das Vorarlberger Tierschutzheim an Schorsch ausrichten: „Für deinen unermüdlichen Einsatz möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bei dir bedanken. Danke für die tolle Zusammenarbeit und dein Vertrauen.“

Georg Böhler ist seit 1961 mit Inge verheiratet und Vater von drei Söhnen und einer Tochter. Er wohnt mit seiner Frau in seinem Elternhaus in Bregenz.

Anton Gamper (90)

Hörbranz. Anton Gamper erblickte am 30. März 1927 in Lana, Südtirol, als drittes Kind von Perpetua

und Anton Gamper das Licht der Welt. Er hatte einen Bruder und zwei Schwestern. 1938 siedelte die Familie nach Österreich, und so kam Anton als Elfjähriger nach Krumbach.

Über den Sommer arbeitete er immer als Pfister in Steinebach in Deutschland, wo Heimweh und Hunger ihn plagten. Die Bäuerin hielt ihn sehr knapp. Als der gute Bauer bemerkte, dass Anton im Pferdestall Kartoffeln schälte, um seinen Hunger zu stillen, sorgte er dann dafür, dass der Bub endlich genug zu essen bekam.

Nach der Pflichtschule kam Anton nach Hörbranz und begann beim Sannwald eine Schlosserlehre.

Im April 1944, im zweiten Lehrjahr, wurde er in den Krieg eingezogen. Anton geriet dann in Hallein in Gefangenschaft und kam später ins Lazarett. Er verlor ein Bein und wog zuletzt nur mehr 44 Kilogramm! So kam er zurück und wollte die Schlosserlehre fortsetzen. Als sein Arbeitgeber seine Prothese sah, empfahl er ihm eine Umschulung zur Büroarbeit und Anton willigte ein.

1947 lernte Anton Ermelinde, geb. Schick, kennen, die in der Weberei arbeitete. Im Februar 1951 wurde geheiratet und 1956 wurden die Zwillinge Anton und Johann geboren. 1975 begann Anton mit der Errichtung des Eigenheimes, in das die Familie 1978 gemeinsam mit den Schwiegereltern einzog, die Eltern oben und sie unten.

Ab diesem Zeitpunkt hatte Anton das Frastanzer Bierdepot und belieferte Baustellen und Private. 1980 baute Sohn Hans mit seiner Frau, die eine Tochter und einen Sohn haben, das Haus im oberen Stockwerk aus. 1987 zogen Anton und Ermelinde in die obere Wohnung zu Ermelindes Eltern, um für Sohn Anton mit Inge und Julia Platz zu schaffen, deren Familie um eine weitere Tochter und einen Sohn anwuchs. Anton und Ermeldinde freuen sich, dass sie schon 66 Jahre verheiratet sind. Leider machen dem Jubilar diverse gesundheitliche Probleme zu schaffen, besonders auch das Augenlicht, auf einem Auge sieht er gar nichts mehr und auf dem anderen nur mehr wenig.

Die Hobbys Sportschießen und Modellbaufliegen musste er aufgeben, das Kartenspielen ist ihm geblieben. Mit extra großen Karten vom Blindenbund schnapst er jeden Abend gemeinsam mit der Pflegerin ein bis zwei Stunden. Das Jubiläum wird gemeinsam mit der Familie gefeiert, und gerne möchte Anton auch noch den 100. Geburtstag erleben. Herzliche Gratulation zum hohen Geburtstag!