60 Jahre in Freud und Leid zusammen

Vorarlberg / 11.05.2017 • 17:07 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Vital und rüstig zur diamantenen Hochzeit: Erika und Rudolf Alge.
Vital und rüstig zur diamantenen Hochzeit: Erika und Rudolf Alge.

Lustenau. Gemeinsam mit ihrer großen Familie konnten Erika und Rudolf Alge in der Steinackerstraße das Fest der diamantenen Hochzeit feiern. Am 11. Mai 1957 wurden sie im St. Gallusstift in Bregenz vom Lustenauer Pfarrer Hermann Alge getraut. Die ersten Jahre wohnten sie in Erikas Elternhaus in Dornbirn und 1962 konnten sie in das selbst erbaute Eigenheim in Lustenau einziehen. Vier Söhne (Richard, Rudolf, Josef und Christian) und dann zwei Töchter (Angelika und Elisabeth) bevölkerten nach und nach das Haus. Mit 32 Jahren war die Jubilarin bereits sechsfache Mutter, ein Umstand, den man sich heutzutage fast nicht mehr vorstellen kann.

Mit Fleiß viel erreicht

Erika, geb. Ölz, wurde 1937 in Dornbirn geboren, wo sie mit sieben Geschwistern aufwuchs. Nach der Schule machte sie eine kaufmännische Lehre im A& O-Geschäft am Fischbach. Auch als sie verheiratet war und bereits das erste Kind da war, arbeitete sie noch einige Zeit. Rudolf (Gablars Rudl) wurde 1936 in Lustenau geboren und als er ausgeschult war, arbeitete er zunächst in einer Stickerei. Dann machte er eine Lehre als Maschinenschlosser bei Eduard Hämmerle, arbeitete Jahre später in der Gummibandweberei Alge und machte sich 1981 schließlich als Sticker selbstständig. Er erwarb zwei Stickmaschinen und nutzte die Hochkonjunktur dieser Branche. „Wir haben Tag und Nacht gearbeitet“, erinnert sich das Paar noch allzu gut an die anstrengende Zeit.

Aktive Jubilare

Kennengelernt haben sich Erika und Rudl einst auf der Dornbirner Messe. Die hübsche Dornbirnerin, damals 16 Jahre alt, und der schneidige Lustenauer, gerade einmal 17 Jahre, fühlten sich gleich zueinander hingezogen und gestanden später: „Wir sind dann halt mehrmals in dieser Woche auf die Messe gegangen!“ Mit dem Erwerb eines Hauses in Kanada konnte sich das Ehepaar Alge 1993 einen Herzenswunsch erfüllen. Auch heute noch verbringen sie jedes Jahr etwa fünf Wochen in ihrer zweiten Heimat, wo sie ebenfalls liebe Freunde gefunden haben.

Eine schwere Zeit machte die ganze Familie durch, als 2009 Sohn Rudolf jun. unerwartet an Herzversagen verstarb. Sohn Josef wanderte 2014 mit seiner Frau nach Schweden aus und die Eltern haben ihm und seiner Familie schon mehrmals einen Besuch abgestattet.

Im Kreis ihrer Lieben, der inzwischen um fünf Schwiegerkinder, drei Enkel und vier Urenkel angewachsen ist, werden Erika und Rudolf Alge auf 60 Ehejahre anstoßen, die geprägt waren von Arbeit, Freude und Sorgen; alle wünschen dem Paar weiterhin Gesundheit und dass ihnen die Freude am Reisen noch lange erhalten bleiben möge!

Hochzeit im Jahr 1957 mit 20 und 21 Jahren.
Hochzeit im Jahr 1957 mit 20 und 21 Jahren.