Vorbildlich auf Schiene im Sinne der Umwelt

04.04.2017 • 15:59 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

KH Dornbirn mit 18,7 Tonnen CO2-Emissionsersparnis im Jahr 2016.

dornbirn. Volle Punktezahl für die Natur: Mit jedem zurückgelegten Bahnkilometer sammeln Bahnfahrer Green Points, die einem Umweltprojekt zugutekommen. Mit den Dienstreisen auf Schiene im Jahr 2016 erreichte das Krankenhaus Dornbirn 114.874 ÖBB Green Points, mit denen das Projekt „Grasende Landschaftspflege“ unterstützt wird. 

Punkte für die Natur

Wer vom Pkw auf die Schiene wechselt, ist zwölfmal klimafreundlicher unterwegs. Zudem bringt der Umstieg Punkte für die Natur. Denn ein Bahnkilometer entspricht einem Green Point. Mit dieser virtuellen Währung können ausgewählte Umweltprojekte der ÖBB unterstützt werden. Sind in Summe genügend Punkte vorhanden, wird es umgesetzt.

Die 114.874 Green Points des städtischen Krankenhauses erhält das Projekt „Grasende Landschaftspflege“. Hier werden neue Weideflächen und zugleich neuer Platz für schutzwürdige Tierarten geschaffen. So wirkt das Projekt gleich doppelt positiv.

Urkunde und Preis

„Wir freuen uns über diese Urkunde ,Die Umwelt liebt das Krankenhaus Dornbirn‘ und tragen gerne aktiv dazu bei, die Umwelt zu erhalten“, so Pflegedirektorin Dora Senn, die stellvertretend für die Mitarbeiter als Preis die Modelleisenbahn in Empfang durfte.

Mit der Ersparnis von 18,7 Tonnen CO2-Emission liegt das Krankenhaus Dornbirn in Vorarlberg auf dem dritten Platz.