Dornbirn wird wieder von Abfällen befreit

06.04.2017 • 15:12 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Auch zahlreiche Kinder und Jugendliche beteiligen sich jährlich an der Landschaftsreinigung in Dornbirn.  Foto: lcf
Auch zahlreiche Kinder und Jugendliche beteiligen sich jährlich an der Landschaftsreinigung in Dornbirn.  Foto: lcf

Alle Dornbirner sind dazu eingeladen, an der morgigen Landschaftsreinigung teilzunehmen.

dornbirn. Morgen, Samstag, findet in Dornbirn wieder die traditionelle Landschafts- und Uferreinigung statt, die seit vielen Jahren von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und der Stadt Dornbirn durchgeführt wird. Auch heuer werden Flussläufe, Gewässer und Naherholungsgebiete im Talbereich des Gemeindegebiets von Abfällen befreit.

„Neben Vereinen, Institutionen und Vereinigungen sind auch alle Dornbirner zur Teilnahme eingeladen,“ beschreibt Bürgermeisterin Andrea Kaufmann die große ehrenamtliche Beteiligung. Erfahrungsgemäß bedarf es der Bereitschaft zahlreicher freiwilliger Helfer, um den Unrat, den immer noch viele gedankenlos der Natur „anvertrauen“, im Zuge dieser Reinigungsaktion zu beseitigen.

Start um 7.30 Uhr

Die Aktion beginnt morgen, Samstag, 8. April, ab 7.30 Uhr beim Werkhof der Stadt Dornbirn an der Gütlestraße. Dort erfolgt die Ausgabe der notwendigen Ausrüstung. Am Schluss lädt die Stadt alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einer kleinen Jause ein.

Nicht nur die Mitglieder der verschiedenen Vereine leisten Jahr für Jahr ihren Einsatz für eine saubere Landschaft in Dornbirn; auch unter den Kindern und Jugendlichen können sich viele freiwillige Helfer in Sachen Uferreinigung bereits als „alte Hasen“ bezeichnen. „Dies ist ebenso erfreulich wie die Tatsache, dass auch heuer wieder zahlreiche Neueinsteiger wie Schulklassen und Freiwillige ihr Interesse und ihr Engagement durch ihre Teilnahme in Aussicht gestellt haben. Die Abschlussjause wird im Werkhof übrigens umweltfreundlich, also ohne Verpackungsmüll serviert“, so Umweltstadträtin Juliane Alton. Manche Gruppen erledigten die Reinigung des ihnen zugeteilten Abschnitts aus zeitlichen und organisatorischen Gründen bereits in der laufenden Woche.

20 Kubikmeter Müll

Durch den Einsatz im Rahmen der Uferreinigung soll der gröbste Unrat entlang der Bachläufe entfernt werden. Kunststoff- und Glasflaschen, kaputte Fahrräder, Abfälle aller Art und Größe: Im vergangenen Jahr mussten rund
20 Kubikmeter Müll aus den Naherholungsbereichen von Dornbirn entfernt werden.

Unverständlich ist, dass gerade auch Abfälle, welche kostenlos zu den Öffnungszeiten beim Sammelhof der Stadt abgegeben werden könnten, wie beispielsweise Altmetalle und Problemstoffe, immer noch aus unseren Bachläufen und dem Uferbereich geräumt werden müssen.