Vorarlberg Einst und Jetzt. Alpenhotel Bödele

Vorarlberg / 13.04.2017 • 16:54 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
1961
1961

dornbirn. (VN-lös) Dr. Heerburger, damaliger Stadtarzt von Dornbirn, betrieb ab 1888 den Alpgasthof Klocker für erholungssuchende Menschen. Anfang des 20. Jahrhunderts ging das Haus in den Besitz der Textilerfamilie Hämmerle über und das Alpenhotel Bödele entstand, welches 1933 den Flammen zum Opfer fiel. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das weiter südlich gelegene Landhaus „Otto Hämmerle“ angebaut und zum neuen Alpenhotel umgewidmet. Ab Mitte der 1980er-Jahre übernahm der ehemalige Skirennläufer Marc Giradelli das Hotel, welches 2001 bei einem weiteren Brand fast vollständig abgebrannt ist. Der totale Abbruch konnte vermieden werden, der heutige Besitzer, Architekt Thomas Hämmerle, investierte rund eine Million Euro in das Objekt. Das Alpenhotel verfügt mittlerweile über elf großzügige Suiten. Auf 1140 Metern Seehöhe haben Gäste einen eindrucksvollen Rundblick auf die Berge des Bregenzerwaldes und zahlreiche Freizeitmöglichkeiten.

2017
2017