Eine Zeitreise durch die Musik

17.04.2017 • 16:01 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Dietmar Bitsche präsentiert sein Solo-Programm. Foto: tf
Dietmar Bitsche präsentiert sein Solo-Programm. Foto: tf

hohenems. (tf) Am kommenden Samstag, 22. April, gibt der Pianist und Sänger Dietmar Bitsche ab 20 Uhr ein Konzert im autonomen Kommunikations-, Kultur-, Kunst- und Bildungszentrum „ProKonTra“ in Hohenems.

Bitsche, auch bekannt als eine Hälfte der „Hems Harlem“, führt in seinem neuen Solo-Programm durch eine Zeitreise afroamerikanischer Musik. Vom Ragtime über Blues, Boogie bis hin zu „funkigen“ und „rockigen“ Rhythmen. Sein Programm beinhaltet sowohl eigene Kompositionen als auch Blues- und Boogie-Klassiker wie „Dust my broom“, „Sweet home Chicago“, „Pinetop’s Boogie Woogie“, „Honky tonk train Blues“, Songs von Ray Charles, Fats Domino, John Mayall und vielen anderen.