Nächtigungsplus in Dornbirn

18.04.2017 • 16:23 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
An die fensterlose Fassade des Bahnhofhochhauses in Dornbirn wird ein Hotel angebaut. Fotos: ha
An die fensterlose Fassade des Bahnhofhochhauses in Dornbirn wird ein Hotel angebaut. Fotos: ha

Geschäftsleute sorgen in Dornbirn für volle Hotels. Vier-Sterne-Campingplatz soll Urlauber anlocken.

dornbirn. (ha) Dornbirns Hotellerie kann sich über Mangel an Gästen nicht beklagen. Allein 2016 ist die Zahl der Nächtigungen gegenüber dem Vorjahr um 2,5 Prozent angestiegen. Bis Ende dieses Jahres dürften über 300.000 Übernachtungen registriert werden.

In Dornbirn entstehen in Bahnhofsnähe neue Beherbergungsbetriebe, die die Bettenzahl kräftig nach oben schrauben. Damit reagieren Hoteliers auf ständig steigende Nächtigungszahlen. Die wichtigste Kunden sind Geschäftsleute. Der Geschäftsführer von Dornbirn Tourismus, Klaus Lingg, kennt die Gründe für den Trend nach oben: „Die gute Grundauslastung mit Geschäftstouristen und die weiterhin wachsende Nachfrage nach Seminaren und Tagungen sind ausschlaggebend für diese positive Entwicklung.“ Für die gute Buchungslage sorgen vor allem die vielen großen und kleineren Unternehmen, die von Kunden aus aller Welt besucht werden.

Rund 1500 Betten

Aktuell verfügt Dornbirn über 1030 Betten in der Vier-Sterne-Kategorie, 350 Betten in den Zwei- und Drei-Sterne-Häusern sowie rund 100 Betten in Privatzimmern und Ferienwohnungen. Das Angebot wird ständig vergrößert. So steht ein weiteres Hotel kurz vor der Fertigstellung: Anfang Mai eröffnet der neue „Katharinenhof“ mit 39 Zimmern in der F.-M.-Felderstraße, nur wenige Schritte vom Bahnhof entfernt. Weitere Hotelprojekte sind in Planung. Erst kürzlich stellte die Stadt mit dem Beschluss eines Bebauungsplans rund um den Bahnhof die Weichen für den Neubau eines 50-Zimmer-Hauses direkt gegenüber dem Bahnhof. Es wird unmittelbar an das Bahnhofhochhaus angebaut. Das unter Denkmalschutz stehende ehemalige Hotel Weiss wird in das Projekt integriert.

Viele Besuchermagnete

Auch das Hotel an der Messekreuzung hat aufgerüstet, weiß Lingg: „Das Four Points Sheraton verfügt nach der Renovierung über 14 neue Zimmer und damit gesamt über 120 Zimmer in fünf Kategorien. Auch der Wellnessbereich wurde komplett umgebaut und neu gestaltet.“

Auch Touristen scheinen mehr und mehr an der Stadt und ihrer Umgebung Gefallen zu finden. Als Magneten bei Urlaubsgästen gelten unter anderem das Rappenloch mit jährlich bis zu 200.000 Besuchern, das kulturelle Angebot und die Museen, allen voran die inatura und die Rolls-Royce-Schau im Gütle.

Campingplatz vor Sanierung

Noch dieses Jahr beginnt die Dornbirner Seilbahngesellschaft mit dem Umbau des Campingplatzes Enz. Finanziert wird das Projekt an der Gütlestraße gegenüber der Karrenseilbahn von der Stadt, die sich den neuen Vier-Sterne-Platz rund 3,4 Millionen Euro kosten lässt. Wenn die Prognosen über die zukünftige Auslastung eintreffen, werden die Nächtigungszahlen noch einmal spürbar nach oben gehen: Ab 2018 wird jährlich mit 10.000 bis 15.000 Camping-Urlaubern gerechnet, bisher waren es lediglich etwa 5000.

Ein Jahr später könnte der idyllische gelegene Platz auch von Teilnehmern der Weltgymnaestrada genutzt werden. Immerhin werden zum großen Turnfest, das zum zweiten Mal in Dornbirn stattfindet, rund 20.000 Turnerinnen und Turner aus aller Herren Länder erwartet.

Der Neubau des Campingplatzes Enz wird noch dieses Jahr in Angriff genommen. Finanziert wird das Projekt an der Gütlestraße gegenüber der Karrenseilbahn von der Stadt.
Der Neubau des Campingplatzes Enz wird noch dieses Jahr in Angriff genommen. Finanziert wird das Projekt an der Gütlestraße gegenüber der Karrenseilbahn von der Stadt.