Aus der Geschichte. Die Synagoge in Hohenems

Geschichte eines Gotteshauses

Das Gotteshaus in einer Aufnahme aus dem Jahre 1910. Bis 1938 war es eine Synagoge.  Foto: KK Hohenems

Das Gotteshaus in einer Aufnahme aus dem Jahre 1910. Bis 1938 war es eine Synagoge. Foto: KK Hohenems

1772 wurde in Hohen­ems erstmals eine Synagoge im spätbarocken Stil erbaut.

Hohenems. (bet) Synagogen existieren seit der Zeit des babylonischen Exils. Als die römische Besatzungsmacht im Jahre 70 n. Chr. den zweiten zentralen Jerusalemer Tempel zerstörte, wurde die Synagoge die Heimat der Glaubensausübung und der Lehre. Sie ist keine reine Gottesdienststätte. Es sind stets

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.