Hohenems lud zum Ausprobieren

von Redaktion

Karin und Petra freuen sich bei Fräulein Amann auf Kunden und Gäste.

Hohenems Geschäfte aus der ganzen Stadt nahmen am beliebten Event teil, das in jedem Jahr zahlreiche Besucher nach Hohenems lockt. Ob am Schlossplatz, in der Marktstraße, im jüdischen Viertel, oder einfach gesagt: z‘Ems, es wurde aller Orten ein Gros an Genuss präsentiert.

Elmar Mathis kredenzte in seiner Destillerie den Staufen-Sommerdrink, kreiert von Melanie Fleischhacker aus dem Vorkoster: „Man nehme Prosecco, Mineralwasser, Zitronengeist, Maracujamark, Minze und Zitrone und braue daraus einen erfrischenden Feierabend-Sommer-Sonnen-Drink.“

Das in der Staufen-Destillerie angebotene Hochprozentige wird ausschließlich mit Holz vom Staufen gebrannt. In der Kaulfus Apotheke setzte man derweil auf „Aronia Beerensaft“. Die aus Nordamerika stammenden Beeren werden inzwischen auch großflächig in Europa angebaut. Neben der Verkostung vor dem Laden, wurde auch eine Haaranalyse angeboten.

Doris Kroppa eröffnete just am Tag des Genusses ihr Baby- und Kindermodengeschäft am Schlossplatz. „Auch für die Kids zu shoppen kann Genuss bedeuten.“ Auch im Welt-Laden in der Marktstraße hatten die kleinen und großen Einkäufer Spaß: Fairtrade lautet dort die Devise und so erfreuten sich die Mädels an bunten „Lippenstift-Täschchen“ aus Indien. Schreibproben lieferte Karin Felderer im Fräulein Amann Laden ab und in der Ecke 33 drehte sich alles um ausgefallenen Blumenschmuck. Pimpinella lud im jüdischen Viertel in den neu eröffneten Laden ein und im Moritz wurde ausgiebig den kulinarischen Schmankerln aus Küche und Keller gefrönt. Mit köstlichem Speck und Bratlfett lockte die Vinothek Hill ihre Gäste und offerierte zum Gläschen Wein feine Kostproben aus Oberösterreich.

Eine Stadt im Genussfieber

Ob Mode vom Frauenzimmer, Köstlichkeiten vom Vorkoster, Frisuren-Vorschläge von Daniel W. und seinem Team oder Kosmetiktipps von Karin Glatthaar, ob Eisträume bei Dolce-Vita, Schokoladevariationen bei Fenkart im Schlosscafé oder rein biologische Außergewöhnlichkeiten bei Frida‘s Bioladen&Café, dem Genuss wurde auf allen Ebenen Genüge getan und die zahlreichen Genießer ließen sich von allen Seiten inspirieren. pe

Julia, Susanne und Bernd ließen es sich bei der Hohenemser Nacht des Genusses im Moritz gutgehen. pe

Artikel 2 von 6