Über 1000 Schnitzel für den guten Zweck

11.03.2019 • 16:56 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Ulrike Rhomberg, Heike Spiegel und Cornelia Rhomberg freuen sich, wohltätige Zwecke unterstützen zu können. loa
Ulrike Rhomberg, Heike Spiegel und Cornelia Rhomberg freuen sich, wohltätige Zwecke unterstützen zu können. loa

Erlös aus Schnitzelsonntag hilft unter anderem krankem Mädchen.

Dornbirn Die „Schnitzelveranstaltung“ ging wie jedes Jahr am ersten Adventsonntag im Pfarrheim Hatlerdorf über die Bühne. Das Damen-Trio Heike Spiegel, Cornelia Rhomberg und Ulrike Rhomberg organisierten den Sonntag mit über 30 Helferinnen. Aus der eingenommenen Summe von über 10.000 Euro ging ein Teil an Michaela (14). Sie leidet an Chorea Huntington, eine unheilbare erbliche Erkrankung des Gehirns. Sie benötigt dringend eine Sitzhilfe, um ihre Lebensqualität zu verbessern. Für in Not geratene Bauernfamilien wurde ebenfalls gespendet, mit dem restlichen Geld wird das ganze Jahr über spontan, schnell und unbürokratisch geholfen, erläutert Spiegel.

Fünf Zentner „Grumpara“

250 Kilo Kartoffeln schälen. Mit dieser Arbeit beginnen die Frauen bereits am Vortag der Veranstaltung. Auf Regionalität wird großer Wert gelegt. „D‘Grumpara“ werden von den umliegenden Bauernhöfen gratis zu Verfügung gestellt. Die 1000 Schnitzel dazu lieferte Martin Fink von der „Hatler Metzg“ am Sonntagmorgen pfannenfertig. „40 Torten und Kuchen wurden im Vorfeld von den Frauen gebacken, und um 14 Uhr war alles restlos ausverkauft“, freut sich das Damentrio. Und im Dezember dieses Jahres heißt es dann wieder: „Auf zum Schnitzelsonntag!“

Im Jahr 2011 schien die Tradition vom „Schnitzelsonntag“ im Hatlerdorf beendet zu sein. Das damalige Team konnte aus Altersgründen die vielen ehrenamtlichen Stunden nicht mehr leisten. Das wollte Heike Spiegel nicht so hinnehmen. „Ich fand das sehr schade, denn mit dem Geld konnte viel Gutes bewirkt werden“, so die Bäuerin. Sie fand mit Cornelia und Ulrike Rhomberg zwei Damen, die bei der Pfarre engagiert waren, und mit ihr ein neues Organisationsteam gründeten.

Dank an viele Helfer

Das neue Team ist nun seit acht Jahren im Einsatz und möchte den Dank einmal öffentlich aussprechen. Dieser gilt den zahlreichen Frauen, die mithelfen, aber auch den Sponsoren, Firmen und Privatpersonen aus dem Hatlerdorf und aus dem Bekanntenkreis. LOA