Mit viel Schnee gesegnet

Extra / 20.11.2014 • 16:42 Uhr / 6 Minuten Lesezeit
Thomas Stanglechner und Christina Schneider genießen den Schnee und die Sonne im Skigebiet Damüls-Mellau.  Foto: L. Berchtold
Thomas Stanglechner und Christina Schneider genießen den Schnee und die Sonne im Skigebiet Damüls-Mellau. Foto: L. Berchtold

Aber auch darüber hinaus hat der Bregenzerwald im Winter einiges zu bieten.

Geraldine Reiner

Egg. Sportlich oder gemächlich? Auf oder abseits der Piste? „In den Bregenzerwälder Skigebieten findet jeder seine Lieblingshänge“, sagt Herlinde Moosbrugger, Geschäftsführerin von Bregenzerwald Tourismus. Nicht nur, dass die Schneesicherheit von Damüls seit dem Jahr 2005 mit dem Titel „schneereichstes ständig bewohntes Dorf der Welt“ bestätigt wird. Dank der Lage am Nordrand der Alpen soll der Bregenzerwald überhaupt mit viel Naturschnee gesegnet sein.

Auch an Größe hat die Region zugelegt: Seit letztem Winter verbindet der Auenfeldjet Warth-Schröcken mit Lech-Zürs. Gemeinsam bilden sie mit 97 Anlagen und 340 Kilometer Skiabfahrten das größte Skigebiet in Vorarlberg. Eine weitere Verbesserung für die Skifahrer konnte in Warth-Schröcken in diesem Jahr erzielt werden. Die neue Dorfabfahrt w6 erschließt sowohl den Ortsteil Nesslegg als auch das Dorfzentrum von Schröcken und ist mit 4020 Metern die längste Abfahrt im Skigebiet. Startpunkt der roten (leichten bis mittelschweren) Piste ist die Bergstation Skischaukel Falken auf 1805 Meter Seehöhe.

Mit Neuigkeiten kann außerdem das Skigebiet Damüls-Mellau aufwarten. Dort wurde die alte Doppelsesselbahn Sunnegg durch eine moderne und kuppelbare 6er-Sesselbahn ersetzt. Die Bauarbeiten, Montage und Einstellarbeiten sind abgeschlossen, die Anlage ist bereits im Probebetrieb. Aber auch alle jene, die den Winter lieber abseits von Pisten verbringen, finden im Bregenzerwald ihr Auskommen.

Pink im Schnee

So können Variantenskifahrer und Skitourengeher das Gelände fernab der präparierten Pisten erkunden. Die pinkfarben beschilderten Winterwanderwege führen die Sportler vom sonnigen Sulzberg bis hinauf zum 2000 Meter hohen Diedamskopf und ins Hochtannberggebiet. Auf den Loipen geht es durch Flussauen, Wälder, Wiesen und Birkenhaine sogar über die Grenze ins Allgäu. Die größten Langlaufgebiete sind jene von Hittisau-Balderschwang (80 km), Au-Schoppernau (63 km) und Sulzberg-Oberreute (40 km). Wer möchte, kann außerdem die Rodelbahnen hinunter rauschen. Beliebt sind die 2,5 Kilometer lange Naturrodelbahn in Damüls (Aufstieg mit der Uga-Sesselbahn) und die zwei Kilometer lange und auf 800 Meter beleuchtete Mellauer Rodelbahn Dosegg. In Au-Schoppernau bringt der Grunholzlift Rodler bergwärts. In Bezau kann täglich bis 23 Uhr auf der 1,7 Kilometer langen Naturrodelbahn gerodelt werden.

ErlebnisbauernhofBei der Familie Metzler in Egg gilt es neben der Sennschule und dem modernen Gebäude, in dem Molke zu Kosmetik verarbeitet wird, auch den Kuh-Laufstall und das Ziegen-Tollhaus zu erkunden.
Erlebnisbauernhof
Bei der Familie Metzler in Egg gilt es neben der Sennschule und dem modernen Gebäude, in dem Molke zu Kosmetik verarbeitet wird, auch den Kuh-Laufstall und das Ziegen-Tollhaus zu erkunden.
BUS:STOP KrumbachDie sieben Krumbacher„Wartehüsle“ – entworfen von international renommierten Architekten – sind auch im Winter einen Besuch wert.
BUS:STOP Krumbach
Die sieben Krumbacher„Wartehüsle“ – entworfen von international renommierten Architekten – sind auch im Winter einen Besuch wert.
BegegnungsstätteWirtshaus, Laden, Kino – vor allem als Begegnungsstätte versteht sich der „Jöslar“ in Andelsbuch. Am Freitag und Samstag wird Frühstück serviert. Der Laden bietet eine kleine, feine Auswahl an Stücken aus aller Welt.
Begegnungsstätte
Wirtshaus, Laden, Kino – vor allem als Begegnungsstätte versteht sich der „Jöslar“ in Andelsbuch. Am Freitag und Samstag wird Frühstück serviert. Der Laden bietet eine kleine, feine Auswahl an Stücken aus aller Welt.
KäsekellerIm Käsekeller in Lingenau lagern knapp 33.000 Käselaibe zur Reifung. Vom Foyer aus kann man zuschauen, wie ein Roboter den Käse pflegt. Öffnungszeiten: Di bis Fr von 10 bis 17 Uhr, Sa von 10 bis 16 Uhr.
Käsekeller
Im Käsekeller in Lingenau lagern knapp 33.000 Käselaibe zur Reifung. Vom Foyer aus kann man zuschauen, wie ein Roboter den Käse pflegt. Öffnungszeiten: Di bis Fr von 10 bis 17 Uhr, Sa von 10 bis 16 Uhr.
SonntagsgasthausDer Adler von Irma Renner in Großdorf ist Vorarlbergs erstes Sonntagsgasthaus. Hier kochen Bregenzerwälder Hausfrauen ihre Lieblingsgerichte.
Sonntagsgasthaus
Der Adler von Irma Renner in Großdorf ist Vorarlbergs erstes Sonntagsgasthaus. Hier kochen Bregenzerwälder Hausfrauen ihre Lieblingsgerichte.
LVS-ÜbungsanlageAn der fest installierten Anlage beim Steffisalp Express in Warth-Schröcken kann man täglich von 9 bis 16 Uhr den Umgang mit LVS-Geräten (Lawinen-verschütteten-Suchgeräte) üben.
LVS-Übungsanlage
An der fest installierten Anlage beim Steffisalp Express in Warth-Schröcken kann man täglich von 9 bis 16 Uhr den Umgang mit LVS-Geräten (Lawinen-verschütteten-Suchgeräte) üben.
Kulisse Pfarrhof100 Jahre Skigeschichte und Tourismus in Damüls dokumentiert die Ausstellung „Wälder.Walser.Wintersport“ im Pfarrhof. Öffnungszeiten: 12. Dezember 2014 bis 10. April 2015, Dienstag und Freitag, 15 bis 18 Uhr.
Kulisse Pfarrhof
100 Jahre Skigeschichte und Tourismus in Damüls dokumentiert die Ausstellung „Wälder.Walser.Wintersport“ im Pfarrhof. Öffnungszeiten: 12. Dezember 2014 bis 10. April 2015, Dienstag und Freitag, 15 bis 18 Uhr.
Nordic Sport ParkIm Nordic Sport Park Sulzberg können Interessierte nach Voranmeldung auch die Biathlonanlage ausprobieren. Von Montag bis Freitag ist von 17 bis 20.30 Uhr jeweils eine vier Kilometer lange Loipe mit Flutlicht beleuchtet.
Nordic Sport Park
Im Nordic Sport Park Sulzberg können Interessierte nach Voranmeldung auch die Biathlonanlage ausprobieren. Von Montag bis Freitag ist von 17 bis 20.30 Uhr jeweils eine vier Kilometer lange Loipe mit Flutlicht beleuchtet.
DiedamsparkIn der Nähe der Bergstation von Au-Schoppernau erstreckt sich der Diedamspark. Auf dem Gelände finden Snowboarder und Freeskier Rails, Boxes und Kicker.
Diedamspark
In der Nähe der Bergstation von Au-Schoppernau erstreckt sich der Diedamspark. Auf dem Gelände finden Snowboarder und Freeskier Rails, Boxes und Kicker.
Schwarzenberger AdventDer Schwarzenberger Advent (27. Nov. bis 21. Dez.) gilt als besonders stimmungsvoll. Auf dem Programm stehen unter anderem ein Konzert der Wiener Streichersolisten (27. Nov.), der Adventmarkt (28./29. Nov.) oder eine Laternenwanderung mit Lesung und Musik (21. Dez.).
Schwarzenberger Advent
Der Schwarzenberger Advent (27. Nov. bis 21. Dez.) gilt als besonders stimmungsvoll. Auf dem Programm stehen unter anderem ein Konzert der Wiener Streichersolisten (27. Nov.), der Adventmarkt (28./29. Nov.) oder eine Laternenwanderung mit Lesung und Musik (21. Dez.).

Tageskartenpreise 2014/15

Alberschwende

» Erwachsene 27,60 Euro

» Kinder 15,20 Euro

» Jugendliche 21,80 Euro

» Senioren 23,50 Euro

Bödele

» Erwachsene 30,70 Euro

» Kinder 16,90 Euro

» Jugendliche 25,30 Euro

» Senioren 27,60 Euro

Warth-Schröcken

» Erwachsene 46 Euro

» Kinder 25 Euro

» Jugendliche 41,50 Euro

» Senioren 43,50 Euro

Damüls-Mellau

» Erwachsene 46,50 Euro

» Kinder 26,50 Euro

» Jugendliche 43 Euro

» Senioren 45 Euro

Diedamskopf

» Erwachsene 40 Euro

» Kinder 23 Euro

» Jugendliche 35,50 Euro

» Senioren 37,50 Euro

Andelsbuch/Bezau

» Erwachsene 30,20 Euro

» Kinder 17,50 Euro

» Jugendliche 26,90 Euro

» Senioren 26,90 Euro

Schetteregg

» Erwachsene 30,50 Euro

» Kinder 16,40 Euro

» Jugendliche 25,50 Euro

» Senioren 25,50 Euro

Hochlitten Riefensberg

» Erwachsene 26 Euro

» Kinder 16,50 Euro

» Familienkarte 1 (2 EW) 72 Euro

» Familienkarte 2 (1 Ew) 56 Euro

Zahlen und Fakten

91 Lifte und Seilbahnen sowie 255 Kilometer Pisten (90 km blaue, 130 km rote, 35 km schwarze) können befahren werden.

15.000 Gästebetten und fünf Campingplätze stehen den Urlaubern zur Verfügung.

300 Kilometer Loipen und 200 Kilometer beschilderte Winterwanderwege werden präpariert.

550 Quadratkilometer groß ist der Bregenzerwald mit seinen 22 Dörfern und 30.000 Einwohnern.