Sopranistin mit breit gefächertem Repertoire

Extra / 23.02.2017 • 13:22 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Sopranistin mit breit gefächertem Repertoire

Eine Musikausbildung zu machen, war für Julia Großsteiner schon vorgezeichnet, stammt sie doch aus einer musikalisch begabten Familie. Die Sopranistin hat bei Ingeborg Dobozy und Clemens Morgenthaler am Vorarlberger Landeskonservatorium studiert. So wirkte sie bei  Bühnenproduktionen wie „Victoria und ihr Husar“ in Ludesch oder in „Dido und Aeneas“ am Landestheater mit. Ihr Wissen gibt sie an den Musikschulen in Bludenz und Brand weiter. „Engagements, die sich in der Region ergeben, sind durchaus spannend und bieten Herausforderungen.“ Großsteiner sang den Cupido in „Orpheus in der Unterwelt“ und in einer konzertanten Fassung von „Orfeo ed Euridice“ den Amor. Im Moment ist ihr Repertoire ziemlich breit gefächert. „Für mich geht es gerade in Richtung Barock, aber dort muss ich nicht bleiben.“

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.