Die Liebe zur Heimat im ganz persönlichen Design

15.02.2018 • 07:56 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Linda Meixner, geb. 1989, lebt in
Gargellen und ist für den „German
Design Award“ nominiert.

Linda Meixner ist gestandene Montafonerin und derzeit vor allem auf eines stolz: Sie wurde für den „German Design Award“ (internationaler Premiumpreis des Rat für Formgebung) nominiert. Eine durchaus verdiente Anerkennung, hat sich die 28-Jährige doch durch kreative Projekte bereits einen Namen gemacht. Mit ihrem Pilotprojekt, der Designerlinie „Arwilda“, gelang es ihr, die Geschichte und Besonderheiten ihrer Montafoner Heimat auf eine ganz besondere Weise unter die Leute zu bringen: Nämlich mit Produkten ihrer Marke „Muntavu“, wie etwa speziell kreiierten Mützen und T-Shirts, die die Flora und Fauna des Montafons zum Ausdruck bringen.

Kommunikation, Marketing und Design sind die Säulen, auf denen die Vorarlbergerin ihre Zukunft aufbauen will. „Instagram Influencer“ steht dabei als Berufsprofil ganz oben. Die Studentin der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung in Konstanz (HTWG) ist unter anderem auch durch ihren Erfolg, zu dem sie so schnell gefunden habe, äußerst motiviert.