Lehrberufe mit Fokus auf der Digitalisierung

14.03.2018 • 14:59 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Die Neuordnung des Berufs Zahntechnik berücksichtigt die durch die Digitalisierung geprägten Entwicklungen im Bereich Materialien und Fertigungstechnik.
Die Neuordnung des Berufs Zahntechnik berücksichtigt die durch die Digitalisierung geprägten Entwicklungen im Bereich Materialien und Fertigungstechnik.

Ausbildungen werden um digitale Kompetenzen erweitert.

Wien, Feldkirch  Die Bundesregierung präsentiert eine Gesamtstrategie zur dualen Ausbildung. Laut Wirtschaftsministerin Margarethe Schramböck sind ab 1. Juni sieben neue und sechs überarbeitete Lehrberufe mit dem Fokus auf Digitalisierung geplant.

Sieben neue Lehrberufe

Bautechnische Assistenz, drei Jahre Lehrdauer: Trägt dem zunehmenden Anspruch an Bauabrechnung und Materialdisposition Rechnung. Kompetenzen Digitalisierung: Abrechnen von Bauvorhaben mittels Abrechnungssoftware, Anwenden von technischer Branchensoftware, Netzwerken, Internet, Intranet und Datenbanken

E-Commerce-Kaufmann/-frau, drei Jahre: E-Commerce wächst dynamisch; ein neuer Lehrberuf soll für Handelsunternehmen mit Onlineshops eingeführt werden. Schwerpunkte: Shopmanagement, Marketing, Kundenverhalten, Verbesserungen des Shops, Logistik-Know-how.

Glasverfahrenstechnik, 3,5 Jahre: Der neue Lehrberuf zielt vor allem auf die hochtechnisierte, zum Großteil automatisierte Produktion von Hohlglasprodukten sowie Isolierglas ab. Digitalisierung: Ausrichtung des Berufs auf Automatisierung und Robotereinsatz.

Maskenbildner, drei Jahre: Den künstlerischen und technischen Anforderungen des Berufs soll durch eine Ausbildung im Rahmen eines Lehrberufs Maskenbildner Rechnung getragen werden.

Steinmetztechnik, vier Jahre: Der neue Lehrberuf bietet eine Erweiterung der Fertigkeiten und umfasst rechnergestütztes Erstellen und Bearbeiten von Zeichnungen, Planen und Herstellen von Steinerzeugnissen einschließlich des Erstellens von CNC-Programmen sowie kaufmännische Kompetenz.

Tierärztliche Ordinationsassistenz, drei Jahre: Der neue Lehrberuf für tierärztliche Assistenten soll den Beruf attraktiver machen. Das Berufsbild umfasst das Betreuen der Patienten und Tierhalter, das Assistieren des Tierarztes bei Behandlungen und Operationen, die Dokumentation sowie das Organisieren des täglichen Praxisablaufs.

Zahntechnische Fachassistenz, drei Jahre: Zum Einstieg für die Ausbildung in Unternehmen mit traditioneller Fertigung wird der dreijährige Lehrberuf Zahntechnische Fachassistenz eingerichtet, der so gestaltet ist, dass zwar neue Elemente vermittelt werden, allerdings in geringerem Ausmaß, ein Anschluss in den Lehrberuf ist ohne Laufbahnverlust möglich.

Überarbeitet und modernisiert

Chemieverfahrenstechnik, 3,5 Jahre:  Die Neuordnung dient der Anpassung an den neuesten technologischen Stand, insbesondere werden digitale Kompetenzen wie Big Data Management, IT-Kompetenzen, Vernetzung von Maschinen in die Grundausbildung integriert.

Steinmetz, drei Jahre: Überarbeitung des bestehenden dreijährigen Lehrberufs Steinmetz entsprechend der technischen Entwicklung.

Medienfachmann/Medienfachfrau, drei Jahre: Bei der Entwicklung der neuen Ausbildungsordnung für den Lehrberuf Medienfachmann/Medienfachfrau wurde erstmals das Modell der Kompetenzorientierung umgesetzt. Das Berufsbild legt zunächst die allgemeinen, in allen Schwerpunkten erworbenen Kompetenzbereiche fest: Dazu zählen Intrapreneurship, Kundenberatung und -betreuung, Projektmanagement, Konzeptentwicklung sowie qualitätsorientiertes Arbeiten.

Polsterer, 3 Jahre: Berücksichtigung der technischen Entwicklung (u. a. neue Maschinen für die Verarbeitung von Leder) sowie der Entwicklungen bei den verwendeten Materialien und bei den Arbeitstechniken (z. B. beim Kleben).

Rauchfangkehrer, drei Jahre: Zu den klassischen Arbeiten kommen heute v. a. Überprüfungs- und Beratungstätigkeiten als öffentliche Aufgaben hinzu.

Zahntechnik, vier Jahre: Die Neuordnung des Lehrberufs Zahntechnik berücksichtigt die technischen, durch die Digitalisierung geprägten Entwicklungen im Bereich Materialien und Fertigungstechnik.