Eine Basis, zwei Verbrenner, zwei Elektriker

Extra / 28.11.2019 • 18:36 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Längst mit den europäischen Marken auf Augenhöhe: Design, Ausstattungsumfang, Verarbeitungsqualität.
Längst mit den europäischen Marken auf Augenhöhe: Design, Ausstattungsumfang, Verarbeitungsqualität.

 

Vielfältig besetzt ist das SUV-Segment bei Hyundai. Zählt man den ix20 und den i30 Active dazu, kommt man auf sechs Crossover-Modelle. Von denen offeriert der Kona den größten Varianten-Reichtum. Einerseits Front- und Allradantrieb für die Verbrenner-Modelle (Benzin, Diesel) samt weit gespreiztem Leistungs­angebot, andererseits zwei elektrifizierte Antriebsoptionen: einen Vollhybrid und einen Vollelektriker.

 

116 bis 204 PS

An Ottos hat Hyundai für den Kompakten einen 1,0- und einen 1,6-Liter-Turbo mit 120 respektive 177 PS im Programm. Der Diesel ist ein 1,6-Liter mit 116 oder 136 PS. Allradantrieb ­erfordert entweder die höchste ­Benziner- oder die höhere Diesel­leistungsstufe. Der – neue – Vollhybrid holt aus einem 1,6-Liter-Benziner mit 105 PS und einem 43,5-PS-Elektro-Aggregat 141 PS Systemleistung, sortiert mittels einer sechsstufige Direktschaltung. Der Batterie-Elektriker hat 204 PS Spitzenleistung und eine Reichweite von 449 Kilometern (lt. WLTP). Sein Lithium-Ionen-Polymer-Akku hat eine Nenn-Kapazität von 60 kWh.

Der Preis: ab 20.690 Euro. Das kostet der frontgetriebene 1.0 T-GDI 2WD (Benziner) mit 120 PS und manuellem Sechsgangschaltgetriebe in der Ausstattungsstufe „Level 2“.

 

Manuell und automatisch

Allradantrieb kommt auf ab 30.390 Euro, für den 1.6 CRDi 4WD (Diesel), mit 136 PS und siebenstufiger Direktschaltung, im Mitgift-Niveau „Level 3 plus“. Der Hybrid kostet ab 27.990 Euro, mit 141 PS Systemleistung und sechsgängigem Doppelkupplungsgetriebe, in der Ausstattung „Level 3“. Der Elektro mit 204 PS kommt auf ab 47.490 Euro, im Niveau „Level 5“.

Mit dem Kona hat Hyundai einen Crossover mit komplexer Antriebstechnik-Auswahl auf die Räder gestellt: Benzin, Diesel, 4x4, Vollelektrik und Hybrid.
Mit dem Kona hat Hyundai einen Crossover mit komplexer Antriebstechnik-Auswahl auf die Räder gestellt: Benzin, Diesel, 4×4, Vollelektrik und Hybrid.