Ausgereifte Technik auf bewährtem Unterbau

Extra / 16.01.2020 • 10:23 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Aktuelle Digitaltechnik, in die gewohnte Cockpit-Landschaft integriert.
Aktuelle Digitaltechnik, in die gewohnte Cockpit-Landschaft integriert.

Mit einer Reihe von Retuschen spendierte Hyundai der Pkw-Version des Mittelklassetransporters optische Frische. Der Starex kann bis zu acht Personen von A nach B kutschieren.

 

Als Altmeister kann man den Südkoreaner bezeichnen. Bereits 1997 wurde die Basis des Starex, der Mittelklassetransporter H-1 auf dem Markt eingeführt. Seinen Start hat er noch mit einer Mitsubishi-Motorisierung absolviert. In der Folge wurde das in den Grundzügen noch aktuelle, von Hyundai entwickelte Diesel-Aggregat eingeführt. Anfangs war er hierzulande in einer robust ausgerüsteten Allradantriebsversion verfügbar, jedoch nicht mehr in der zweiten Generation.

Diese startete 2008, ausgelegt aufs Unterbringen von bis zu acht Fahrzeuginsassen. Mitte 2018 präsentierte man auf der bewährten Basis eine rundum überarbeitete Variante. Die offeriert als Ergonomie-Detail nun ein in der Höhe und der Neigung verstellbares Volant.

 

Optionale Komfort-Details

Das ist gegen Aufpreis beheizbar, ebenso wie die Sitze in der ersten Reihe. Zu den Praxistalenten des 5,15 Meter langen Hecktrieblers gehört sein beachtliches Kofferraumvolumen. Selbst bei voller Möblierung mit acht Sitzgelegenheiten können 842 Liter Gepäck zugeladen werden. Unkompliziert gibt sich die Van-Version des südkoreanischen Nützlings in Bezug auf den Antrieb.

 

Weniger Sport, mehr Transport

Verfügbar ist ausschließlich ein 2,5-Liter-Diesel. Der leistet in Kombination mit sechsgängiger Handschaltung 136 PS (343 Nm Maximal-Drehmoment), zusammengespannt mit fünfstufiger Wandlerautomatik sind es 170 PS (441 Nm Maximal-Drehmoment). Beide Varianten entsprechen der Abgasnorm Euro 6d-Temp. Beide Antriebsstrang-Varianten entwickeln, passend zum Segment und zum Einsatzzweck, eher konstant-beharrlichen als sportlich-munteren Vortrieb.

Der Preis: ab 35.490 Euro (26 % NoVA). Das kostet der heckgetriebene 2.5 CRDi (Diesel) mit 136 PS und manuellem Sechsgangschaltgetriebe in der Basis-Ausstattungsstufe. Allradantrieb ist nicht verfügbar.

Markanter, moderner und zudem europäischer geworden ist das Frontdesign des Hyundai Starex. An Bord können bis zu acht Personen Platz nehmen.
Markanter, moderner und zudem europäischer geworden ist das Frontdesign des Hyundai Starex. An Bord können bis zu acht Personen Platz nehmen.