Menschen berühren, zum Lächeln, aber auch zum Nachdenken anregen

Extra / 05.02.2020 • 19:01 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Lisa Suitner, geb. 1986, lebt in Feldkirch. Die Künstlerin ist als Clownfrau und Schauspielerin unterwegs

Demnächst wird man sie in einer Produktion des Vorarlberger Autors und Theatermachers Thomas Welte auf der Bühne sehen. Dabei geht es ans Eingemachte. Lisa Suitner sieht das Engagement als Herausforderung und auch als Chance, eine ganz andere Seite zu zeigen. Beim Begriff Clown hätten die Leute ein Bild im Kopf, das ihr nicht unbedingt entspricht, meint sie. Aber hoppla, die Vorarlbergerin ist schließlich Clownfrau, und zwar eine ungemein vielseitige.

Musikalisch und schauspielerisch begabt, hat sie sich bei der Verwirklichung des Berufswunsches nicht geschont. Eine Clownschule wurde absolviert, bei der ihr akrobatische Fähigkeiten abverlangt wurden. Diese kann sie gut einsetzen, betont aber gleich, dass sie sich auch zum Grotesken hingezogen fühlt. Das heißt, dass die Künstlerin sowohl Kindern ein Lachen ins Gesicht zu zaubern vermag wie Erwachsenen. Diese werden aber auch gerne zum Nachdenken angeregt. Und das soll so bleiben, wenn Lisa Suitner als Schauspielerin, Clownfrau, Musikerin und Moderatorin im In- und Ausland unterwegs ist.