Gelebte Achtsamkeit in der Gemeinschaft

Extra / 19.03.2020 • 08:30 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Den Fokus verstärkt auf den Klimaschutz zu richten bedeutet, für unsere Kinder und künftige Generationen Verantwortung zu übernehmen. Mit der Energieautonomie 2050 hat Vorarlberg frühzeitig einen ehrgeizigen Weg beschritten. Neben globalen Bemühungen im Rahmen von staatenübergreifenden vertraglichen Übereinkommen ist es wichtig, regional und lokal voranzugehen. Die vielfältigen Anstrengungen gehen dabei weit über Lippenbekenntnisse hinaus. Hierzulande werden ein schonender Umgang mit Ressourcen und der Einsatz von erneuerbaren Energieträgern als Gebote der Stunde verstanden. So setzt Vorarlberg zum Erreichen des Energieautonomieziels insbesondere auf den Ausbau von Wasserkraft und Photovoltaik sowie auf mehr Effizienz im Stromverbrauch. Allen Vorarlberginnen und Vorarlbergern danke ich, dass sie diesen Kurs aktiv mittragen.“Mag. Markus Wallner, Landeshauptmann

Den Fokus verstärkt auf den Klimaschutz zu richten bedeutet, für unsere Kinder und künftige Generationen Verantwortung zu übernehmen. Mit der Energieautonomie 2050 hat Vorarlberg frühzeitig einen ehrgeizigen Weg beschritten. Neben globalen Bemühungen im Rahmen von staatenübergreifenden vertraglichen Übereinkommen ist es wichtig, regional und lokal voranzugehen. Die vielfältigen Anstrengungen gehen dabei weit über Lippenbekenntnisse hinaus. Hierzulande werden ein schonender Umgang mit Ressourcen und der Einsatz von erneuerbaren Energieträgern als Gebote der Stunde verstanden. So setzt Vorarlberg zum Erreichen des Energieautonomieziels insbesondere auf den Ausbau von Wasserkraft und Photovoltaik sowie auf mehr Effizienz im Stromverbrauch. Allen Vorarlberginnen und Vorarlbergern danke ich, dass sie diesen Kurs aktiv mittragen.“Mag. Markus Wallner, Landeshauptmann

Sanft mobil, aktiv in Sachen Müllvermeidung und Aufforstung – u.a. von „essbaren Gärten“!