Fast vergessene Schätze beim Setzlingsmarkt

18.04.2017 • 16:19 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Über 500 Gemüse-, Kräuter- und Beerensorten werden angeboten.  stadt
Über 500 Gemüse-, Kräuter- und Beerensorten werden angeboten.  stadt

Feldkirch. Alte Sorten und vergessene Schätze sind auf dem Feldkircher Setzlingsmarkt „erdreich“ am 21. und 22. April zu finden. Rund 20 Anbieter präsentieren über 500 seltene Gemüse-, Kräuter- und Beerensorten. Eine Vielzahl an Vereinen und Institutionen bemüht sich seit Jahren um den Erhalt von vergessenen Kulturpflanzen und damit um die Geschmacksvielfalt unserer Nahrung. Genießer wissen um die Geheimnisse von frischen Kräutern, dass Salat nicht gleich Salat ist und dass es Hunderte verschiedene alte Tomatensorten gibt. Aber auch Blumen, welche nicht nur der Dekoration dienen, sondern langsam wieder ihren Weg in die Küche finden, und so ganz nebenbei ein Paradies für Bienen sind, gibt es auf dem Setzlingsmarkt zu entdecken.

Richtig Kompostieren

Im Rahmen des Setzlingsmarkts findet zudem ein Workshop für Hobbygärtner statt, denn richtig Kompostieren will gelernt sein. Am 22. April zeigt Kompostexperte Bernhard Hucheler die einzelnen Schritte zum perfekten Kompostieren und gibt Tipps für den Hausgarten. Anmeldung zum Workshop um 10 Uhr beim Palais Liechtenstein unter 05522 73467 oder tourismus@feldkirch.at.