Lesungen als Geburtstagsfeiern

03.10.2017 • 16:09 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Autorinnen Monika Jäger, Pascale Dietrich, Claudia Kramlik, Ursula Flajs und Brigitte Breuss (v.l.), nicht auf dem Bild ist Silvia Wastian.
Die Autorinnen Monika Jäger, Pascale Dietrich, Claudia Kramlik, Ursula Flajs und Brigitte Breuss (v.l.), nicht auf dem Bild ist Silvia Wastian.

Frauenschreibwerkstatt feiert mit Lesungen 15-jähriges Jubiläum.

Göfis Kurzgeschichten und Gedichte las eine Autorinnengruppe im Gemeindekeller Göfis. Die Lesung war eine von zweien anlässlich der 15-Jahr-Feier der „Schreibwerkstatt für Frauen“. Das Seminar wird von der Rankweiler VHS Schlosserhus angeboten. Es ist das einzige Angebot dieser Art in Österreich. Gründerin der Frauenschreibwerkstatt ist Evelyn Brandt. Mit ihr hat das kreative Schreiben als Bildungsangebot in der Erwachsenenbildung seit 2002 einen kontinuierlichen Stellenwert für nachhaltiges Lernen erhalten.

Aufbruch ins Leben

Zu diesem Motto lasen sechs Autorinnen ihre Texte. Brigitte Breuss’ Gedankenspiel „Wenn ich ein Stuhl wäre …“ über die Innenansichten eines Keller-Café-Stuhls gleicht einer Kurznovelle. In der Geschichte von Ursula Flajs begleiteten die Zuhörer einen schüchternen Mann mit Schmetterlingen im Bauch. Monika Jäger greift in „Die Eidechse“ das Thema Gewalt gegen Frauen auf. Silvia Wastian beschreibt in „Der Seelenkeller“ eine Reise durch die Irrungen und Wirrungen der menschlichen Seele. Pascale Ginette Dietrich las wortstark expressionistische Gedichte über Sehnsucht und Gefühle. „Unglück“ lautet der Titel von Claudia Kramliks Kurzgeschichte, ein schicksalhafter Text mit gewaltigem Ende. Musikalisch wurden die Autorinnen von Chansonsängerin Christine Nachbauer begleitet.

Die Autorinnengruppe hat auf der Rückseite ihrer Textsammlung „Aufbruch ins Leben“ den Schriftsteller Umberto Eco zitiert, der die befreiende Wirkung des Schreibens analysiert. Brandt unterstreicht die nachhaltige Bedeutung schreibpädagogischer Seminarmodelle: „Es ist neben der literarischen Werkstattarbeit und Animation die Kontinuität des Angebots wichtig, die Methodenvielfalt, der Spaß in der Gruppe und das Vermitteln literaturgeschichtlicher Zusammenhänge.“

Die Abschlusslesung findet heute, Mittwoch, um 20 Uhr in der Bibliothek am Garnmarkt Götzis statt. BRA