Sturmspur in Fraxern

Die Folgen des Sturmtiefs „Burglind“ hielten vergangenen Mittwoch landesweit nicht nur die Sicherheitskräfte und dabei vor allem die Feuerwehrleute mächtig in Atem. Die Spuren, die der heftige Sturm mit seinen Böen zog, sind auch in der Berggemeinde Fraxern unübersehbar. Dort hat die Gemeinde jedenf

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.