Gemeinderäte wollen Turnhalle modernisieren

15.02.2018 • 17:16 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Drei Gemeinderäte fordern die Sanierungsarbeiten nach einem Rohrbruch in der Volksschule Brederis auf die gesamte Turnhalle auszuweiten.  VN
Drei Gemeinderäte fordern die Sanierungsarbeiten nach einem Rohrbruch in der Volksschule Brederis auf die gesamte Turnhalle auszuweiten.  VN

Halle in Brederis soll nach Wasserschaden generalsaniert werden.

Rankweil Ein Wasserschaden hat den Turnsaal der Volksschule Brederis stark in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden ist durch Versicherung gedeckt. Vor diesem Hintergrund wollen die Rankweiler VP-Gemeinderäte Helmut Jenny, Klaus Pirker und Andreas Prenn eine Generalsanierung der Sporthalle ins Auge fassen.

Während der Herbstferien im November 2017 wurde durch einen Wasserrohrbruch im Gebäude der Fußboden des Turnsaals erheblich beschädigt. Insbesondere dem Unterbau haben die Wassermassen zugesetzt, daher ist eine Erneuerung  notwendig.

Vier Jahrzehnte alter Fußboden

Da der Turnsaal aber bereits beinahe vier Jahrzehnte alt ist, biete sich im Zuge der notwendigen Erneuerung des Fußbodens an, eine Generalsanierung der Turnhalle durchzuführen, betonen die drei Gemeinderäte. Wände, Decke sowie fix eingebaute Turneinrichtungen könnten im Zuge einer Sanierung so auf den neusten Stand gebracht werden, ähnlich jenem der Mittelschule in der Vorderlandgemeinde.

Auch für Verein von Nutzen

Damit hätte nicht nur die Volksschule Brederis sondern auch die Vereine, die die Halle außerhalb der Schulzeiten mitbenützen, wieder eine den heutigen Ansprüchen entsprechende Einrichtung, lautet der Tenor. Deshalb wollen die Gemeinderäte Andreas Prenn (Schule), Klaus Pirker (Bau) und Helmut Jenny (Vereine) nicht nur eine Sanierung des Bodens der Halle, sondern gleich eine Generalsanierung auf Schiene bringen.

Investition von rund 200.000 Euro

„Wir müssen diese Chance nützen“, meint dazu der Fraktionsobmann Prenn. „Auch wenn diese Maßnahmen nicht im Voranschlag 2018 vorgesehen sind, scheint es notwendig, die dazu nötigen Mittel aus den Verstärkungsmitteln bereit zu stellen“, so Prenn weiter. Unterstützt werden die drei in ihrem Ansinnen von Bürgermeister Martin Summer. Summer will das Vorhaben so rasch wie möglich in einer Sitzung der Rankweiler Gemeindevertretung beschließen lassen.

Die Sigmund-Nachbauer-Schule, benannt nach einem der führenden Persönlichkeiten bei der Vorarlberger Volkserhebung 1809, wurde im Jahr 1952 eröffnet und erhielt erst knapp 30 Jahre später, im Jahre 1980, einen Turnsaal. Bei der Sanierung der Schule 1992 wurde der Turntrakt nicht verändert. Der nach dem Wasserrohrbruch sanierungsbedürftige Sportboden wurde vor rund 20 Jahren erneuert. VN-TK