Verspätete Glanzleistung für Julia Walser

Vorarlberg / 27.02.2018 • 16:07 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Beim ASVÖ Cup zeigte Julia Walser eine starke Leistung, die bei der Heim-WM für Edelmetall gereicht hätte. VN/Steurer
Beim ASVÖ Cup zeigte Julia Walser eine starke Leistung, die bei der Heim-WM für Edelmetall gereicht hätte. VN/Steurer

sulz Zum falschen Zeitpunkt gelang der 17-jährigen Gisingerin Julia Walser eine Glanzleistung. Beim 1. ASVÖ Kunstradcup in Sulz erreichte das große Talent im Kunstradfahren mit 182,00 Punkten die größte Anzahl und war die klare Nummer Eins. Vor wenigen Wochen hätte Julia Walser mit dieser Punkteanzahl bei der Heim-Weltmeisterschaft in Dornbirn Bronze geholt. 

Weitere Klassensieger beim Kunstradcup in Sulz, der vom RC Röthis ausgerichtet wurde, waren: Adriana Mathis (Meiningen), Ida Hofherr (Bregenz), Mirjam Hämmerle (Hohenems), Jonathan Bergmann (Altenstadt), Nora Walser (Gisingen), Alessia Kriss (Meiningen), Elias Metelko (Bregenz), Rosa Kopf/Svenja Bachmann (Sulz), Lea Morscher/Cheyenne Harbarth/Laura Schnetzer/Annika Pichler (Röthis). Der zweite ASVÖ-Cup findet am Samstag, 3. März, wiederum in Sulz statt.