Landbusangebot als Pioniertat

15.03.2018 • 16:59 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Roman Kopf, Bürgermeister von Röthis und Obmann GV-Oberes Rheintal. VN
Roman Kopf, Bürgermeister von Röthis und Obmann GV-Oberes Rheintal. VN

Gelbe Flotte fährt auch im Oberen Rheintal weiterhin auf Erfolgskurs.

Röthis Mit der Gründung des Gemeindeverbandes Personennahverkehr Oberes Rheintal ist nicht nur aus der Sicht der Kommunalpolitik vor 25 Jahren eine verkehrspolitisch wegweisende Pioniertat gesetzt worden. Der eine oder andere ältere Fahrgast dürfte sich bestimmt noch an die unbequemen und qualmenden Busse erinnern, bei welchen das Einsteigen einigermaßen anstrengend war. Haltestellen waren maximal alle paar Kilometer zu finden, und dort kam außerhalb der Stoßzeiten höchstens jede Stunde ein Bus vorbei. Wer ihn verpasste, hatte ganz einfach Pech.

Jungfernfahrt vor 25 Jahren

Heutzutage können die Bewohner im Oberen Rheintal auf ein enges Netz an Haltestellen, einen dichten Taktfahrplan, bequeme und umweltfreundliche Busse und hilfsbereite Busfahrer zählen. Das Angebot enpuppt sich preislich als günstig: Um einen knappen Euro pro Tag kann man das gesamte Vorarlberger Zug- und Busnetz nutzen. Die Fahrgastzahlen sind seit der Jungfernfahrt der Gelben Flotte am 20. März 1993 parallel zum Ausbau des Angebots kontinuierlich angestiegen. „Im Vorjahr konnten bereits mehr als elf Millionen Beförderungen verzeichnet werden“, freut sich der Röthner Bürgermeister Roman Kopf in seiner Funktion als Obmann des Gemeindeverbandes Oberes Rheintal.

Die Zahlen würden seit vielen Jahren belegen, dass die Vorarlberger auf das Auto verzichten, wenn entsprechende attraktive Alternativen zu bekommen sind. „Umgekehrt macht das Serviceangebot des Landbusses Oberes Rheintal die Region als Wohn- und Arbeitsort attraktiv. Die 15 Gemeinden des Gemeindeverbandes nehmen dafür jedes Jahr beträchtliche Geldmittel in die Hand: Jeder Euro für die Gelbe Flotte ist aber nach Überzeugung des Gemeindeverbandes doppelt sinnvoll investiert. An einem durchschnittlichen Wochentag nutzen rund 9000 Personen den Landbus. Würden diese Fahrgäste alle im Auto sitzen, wären knapp 7000 Autos mehr auf den Straßen unterwegs, was einer Kolonne von mehr als 30 Kilometern Länge entspricht.“

„Wir schreiben mit dem Landhaus Oberes Rheintal seit Jahren eine Erfolgsgeschichte.“

Das Angebot Landbus wird an einem durchschnittlichen Wochentag von rund 9000 Menschen genutzt. ÖPVN
Das Angebot Landbus wird an einem durchschnittlichen Wochentag von rund 9000 Menschen genutzt. ÖPVN
Die Fahrgastzahlen der Gelben Flotte sind seit der Jungfernfahrt vor einem Vierteljahrhundert kontinuierlich im Steigen begriffen.
Die Fahrgastzahlen der Gelben Flotte sind seit der Jungfernfahrt vor einem Vierteljahrhundert kontinuierlich im Steigen begriffen.