In Bangs wurde gefeiert

29.03.2018 • 15:27 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Bernhard Bischof (l.) mit Andreas Moosbrugger und Günther Wiesner.
Bernhard Bischof (l.) mit Andreas Moosbrugger und Günther Wiesner.

Feldkirch Alte und neue Baukultur versucht das Team der Feldkircher Firma Trimana bei ihren auf drei Gebäude aufgeteilten zwölf Holz-Reihenhäusern in dem zu Feldkirch-Nofels zählenden Ortsteil Bangs zu verbinden. Nach der Fertigstellung des Rohbaus für die jeweils 144 Quadratmeter großen und entsprechend vielfältig nutzbaren Häuser luden Dieter Furtenbach, Architekt Marius Cerha, Baumeister Wilhelm Hager und Inneneinrichter Jochen Hartmann zur Firstfeier.

Zünftige Nachfeier im Wirthaus

Das obligate und feierliche Setzen des Firstbaumes auf dem Giebel eines der Häuser übernahmen die Zimmerer Michael Camenisch, Albert Pfister und Kevin Schlegel; Applaus dafür gab es von Bauleiter Andreas Moosbrugger (Hager Plan), Günther Eberle ((KLH-Massivholz-System), aber auch von Eigentümern wie Laura und Jan Adelbrecht sowie Bernhard und Martina Bischof. In der Folge ging es nach dem Segensspruch für die Häuser und deren Bewohner und dem traditionellen Gläschen Schnaps zum Feiern in den Gasthof „Sternen“. Eines der mit Gärten, Erdwärmepumpe, Photovoltaikanlage und Elektrotankstelle sowie mit viel Holz auch im Inneren ausgestatteten Häuser ist übrigens noch zu haben.

Unter den Gästen: Jan Adelbrecht (l.) und Günter Malin.
Unter den Gästen: Jan Adelbrecht (l.) und Günter Malin.
Gäste der Firstfeier: Maria Konzett (l.) und Laura Adelbrecht.
Gäste der Firstfeier: Maria Konzett (l.) und Laura Adelbrecht.
Hatten Grund zum Feiern: Wilhelm Hager (l.) sowie  Jochen Hartmann, Architekt Marius Cerha, Dieter Furtenbach und Andreas Moosbrugger. AME
Hatten Grund zum Feiern: Wilhelm Hager (l.) sowie  Jochen Hartmann, Architekt Marius Cerha, Dieter Furtenbach und Andreas Moosbrugger. AME