Nachwuchsfreuden im Feldkircher Wildpark

15.05.2018 • 16:01 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Auch im Gehege der Mufflonlämmer gabs es Nachwuchs.
Auch im Gehege der Mufflonlämmer gabs es Nachwuchs.

Zwei Luchse und ein Mufflonlamm erblickten das Licht der Welt.

Feldkirch Erfreuliche Neuigkeiten gibt es aus dem Wildpark in Feldkirch zu vermelden. Nach schlechten Nachrichten im Vorjahr, für die ein Sturmtief mit Schäden gesorgt hatte, freuen sich Betreiber und Besucher über Jungtiere in verschiedenen Gehegen. Zuerst mal zur Attraktion des Parks: Die Luchse Felix und Shakira sind jetzt stolze Eltern von zwei kleinen Luchskätzchen geworden. Vermutlich, so die Betreiber, sind die beiden schon im April zur Welt gekommen, sind allerdings die ersten zwei Wochen blind und wagen sich kaum nach draußen. Jetzt können sie in Begleitung und im Schutz von Luchsmutter Shakira bereits bestaunt werden.

Männliche oder weibliche Luchse?

Offen ist derzeit allerdings noch, ob es sich im Luchsgehege um männlichen oder weiblichen Nachwuchs handelt. Laut Betriebsleiter Christian Amann sind die beiden aus seiner Sicht wohlauf und gesund: „Wir lassen die Eltern und die Babys derzeit in Ruhe, in drei bis vier Wochen werden wir die Kleinen dann aber gründlich untersuchen und dann können wir auch das Geschlecht bestimmen.“ Im vergangen Jahr war ein Jungluchs bedingt durch einen angeborenen Defekt an seiner Knochensubstanz leider verstorben, nun achtet man noch mehr darauf, dass die beiden Jungtiere so behutsam und natürlich wie möglich behandelt werden können.

Wildkatzen und Mufflonlämmer

Die beiden Luchsbabys lassen sich mit etwas Glück und Geduld bereits beobachten. Amann empfiehlt den Besuchern, sich möglichst ruhig zu verhalten und ein Fernglas mitzubringen. Dauerhaft werden die Luchse übrigens keinen Platz in Feldkirch finden. Aufgrund der Tierschutzbestimmungen werden die beiden Katzen nach rund einem Jahr in einen anderen Zoo verlegt.

Aber auch in den Gehegen anderer Tiere im Wildpark gibt es Nachwuchsfreuden oder stehen solche bevor: Waren es Mitte März noch die Wildschweine, so tollt derzeit ein junges Mufflonlamm genauso durch sein Gehege wie ein kleines putziges Wildkätzchen. Die Steinhühner stehen ebenso in den
Startlöchern, dort sollte es laut Amann in den nächsten Tagen so weit sein. CEG

Erfreut Betreiber und Besucher: willkommener Nachwuchs im Luchs-Gehege im Wildpark Feldkirch.  Manfred Baumann, Wildpark
Erfreut Betreiber und Besucher: willkommener Nachwuchs im Luchs-Gehege im Wildpark Feldkirch.  Manfred Baumann, Wildpark