Tabak nur unter dem Ladentisch

Gesund / 29.03.2013 • 11:42 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

vorstoss. Zigaretten sollen in New York nach dem Willen von Bürgermeister Michael Bloomberg künftig unter dem Ladentisch verschwinden. Der Politiker will Geschäften verbieten, Tabakwaren öffentlich anzubieten. Zigaretten sollen nur dann herausgeholt werden, wenn sie verlangt werden. New York, das schon das Rauchen in allen Parks und an den Stränden verboten hat, wäre die erste Stadt in den USA mit solch einem Gesetz.

Bloomberg sieht seinen Vorschlag als Beitrag für mehr Gesundheit – gerade bei Jugendlichen: „Wenn die Zigaretten öffentlich angeboten werden, lässt dies das Rauchen als einen ganz normalen Zeitvertreib erscheinen. Das lädt junge Leute ein, es doch mal zu versuchen.“

Michael Bloomberg, in seinem zwölften und letzten Jahr als Bürgermeister, verursacht mit solchen Vorstößen immer wieder einmal Aufsehen. Das Verbot großer Getränkebecher für gesüßte Getränke wurde von einem Gericht jedoch erst einmal gestoppt.