Künstliche Beatmung in der Narkose

Gesund / 01.08.2014 • 11:19 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Eine internationale Studie an 30 Zentren in Europa, Nord- und Südamerika – unter anderem auch in Wien – mit insgesamt 900 Patienten hat versucht, die optimale Strategie bei künstlicher Beatmung im Rahmen von Operationen im Bauchraum zu identifizieren. Dabei stellte sich heraus, dass der Beatmungsdruck am Ende des Atemzyklus – nach der Ausatmung – nicht deutlich erhöht werden muss.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.