Burn-out trifft besonders die Jüngeren und Älteren

Mit sich, ihren Mitarbeitern und der Auftragslage sind die Vorarlberger Unternehmer zufrieden. Doch öffentliche Verwaltung und Abgaben ärgern die Firmenchefs.

Mit sich, ihren Mitarbeitern und der Auftragslage sind die Vorarlberger Unternehmer zufrieden. Doch öffentliche Verwaltung und Abgaben ärgern die Firmenchefs.

Auch unregelmäßige Tätigkeiten erhöhen laut Studie die Gefahr des „Ausbrennens“.

Wien. Burn-out ist vor allem in den ersten und in den letzten Arbeitsjahren ein Problem. Das hat eine Studie von „Burn Aut“ und Anton-Proksch-Institut im Auftrag des Sozialministeriums ergeben. Auch unregelmäßige und über 40 Wochenstunden dauernde Tätigkeiten erhöhen die Gefahr „auszubrennen“. Insge

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.