Pflegekräfte mit Herz gesucht

Gesund / 20.09.2019 • 10:04 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Immer mehr, vor allem ältere Menschen werden in Zukunft auf Hilfe angewiesen sein. Engagierte Pflegerinnen und Pfleger leisten einen wichtigen Beitrag.apa
Immer mehr, vor allem ältere Menschen werden in Zukunft auf Hilfe angewiesen sein. Engagierte Pflegerinnen und Pfleger leisten einen wichtigen Beitrag.apa

Kampagne will sensibilisieren. Nominierungsphase gestartet.

Wien Ganz Österreich begibt sich wieder auf die Suche nach den besten Pflegerinnen und Pflegern des Landes. Nominierungen in den Kategorien „Pflege- und Betreuungsberufe“, „24-Stunden-Betreuung“ und „pflegende Angehörige“ sind bis einschließlich 22. November 2019 online und postalisch möglich.

Große Herausforderungen

Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt konstant an. Eine Entwicklung, die das heimische Pflegesystem vor große Herausforderungen stellen wird. Laut Prognosen werden im Jahr 2050 mehr als zwei Millionen Österreicherinnen und Österreicher älter als 65 Jahre sein, 750.000 Menschen, und damit 300.000 mehr als heute, werden pflegebedürftig sein.

„Die demografische Entwicklung und die sich ändernden Familienstrukturen machen die Pflege zu einer der größten Herausforderungen der Zukunft. Die Initiative ‚PflegerIn mit Herz‘ will für das Thema sensibilisieren und all jenen danke sagen, die im Pflegebereich tätig sind“, erklärt Günter Geyer, Präsident des Vereins „PflegerIn mit Herz“ und Vorstandsvorsitzender des Wiener Städtischen Versicherungsvereins. Seit 2012 werden im Rahmen der Kampagne „PflegerIn mit Herz“ die besten und beliebtesten Pflegerinnen bzw. Pfleger Österreichs gesucht. Die Erste Bank und Sparkassen unterstützt die Initiative seit der ersten Stunde, die Wirtschaftskammern und die Bundesarbeitskammer sind seit 2014 Partner. Mit knapp 3900 Nominierungen wurde im vergangenen Jahr ein absoluter Einreichrekord erzielt. Eine Zahl, die den großen Erfolg der Initiative belegt.

Nominierungen können ab sofort online auf pflegerin-mit-herz.at oder auf dem Postweg (Postfach 2500o/1011 Wien, Kennwort: „PflegerIn mit Herz“) eingereicht werden. Nominierungsfolder liegen in allen Filialen der Wiener Städtischen Versicherung sowie bei den NGOs Caritas, Diakonie, Hilfswerk, Rotes Kreuz und Volkshilfe auf. Jede Person, die im Pflegebereich tätig ist, kann nominiert werden: von der diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegerin über den Pflegehelfer und die Altenfachbetreuerin bis zur 24-Stunden-Betreuerin und pflegenden Angehörigen.

Ablauf und Auswahl

Aus allen Nominierungen wählt eine Jury jeweils drei Gewinner pro Bundesland und Kategorie aus. Die Preisträger werden dann bei der Abschlussgala im Jänner 2020 in Wien mit einem Geldpreis von 3000 Euro, gestiftet vom Wiener Städtischen Versicherungsverein und von den Wirtschaftskammern Österreichs, entsprechend gewürdigt. Einsendeschluss ist der 22. November 2019.

„Die demografische Entwicklung macht die Pflege zu einer der größten Herausforderungen.“