Kur- und Heilwälder

Gesund / 22.07.2022 • 10:29 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die gesundheitsfördernde Wirkung des Waldes ist bekannt.smileus
Die gesundheitsfördernde Wirkung des Waldes ist bekannt.smileus

Sie dienen der Vorbeugung und Behandlung.

münchen Auch Bayern bekommt nun die ersten zertifizierten Kur- und Heilwälder. Bad Füssing, Bad Kötzting und Bad Wörishofen erhalten als erste Gemeinden das neu entwickelte “Qualitätssiegel Waldgesundheit” für Heil- und Kurwald. Die Gemeinden Bad Alexandersbad, Bad Bayersoien, Bad Berneck, Bad Birnbach, Bad Neualbenreuth, Bad Reichenhall, Bischofsgrün, Pfronten, Treuchtlingen und Weißenstadt erhalten das Zertifikat für Kurwald. Andere Bundesländer werben bereits seit Jahren mit entsprechenden Angeboten.

In den vergangenen drei Jahren waren vom Bayerischen Heilbäder-Verband und dem Lehrstuhl für Public Health der Uni München geeignete Areale für Kur- und Heilwälder identifiziert worden. Kurwälder dienen Gästen zur Prävention, also für die Vorbeugung vor Krankheiten. Heilwälder sind für kranke Patienten und müssen unter anderem über Ruhe- und Aktivitätszonen mit Therapieplätzen verfügen, hohe Anforderungen an Ruhe und Luftreinheit erfüllen sowie teilweise barrierefrei sein.