Einblasdämmung für Fassade und Dach

HE_Blude / 21.04.2021 • 13:37 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Einblasdämmstoffe lassen sich schnell in Hohlräume einblasen.epr/Ecofibre.de
Einblasdämmstoffe lassen sich schnell in Hohlräume einblasen.epr/Ecofibre.de

Dämmung Jedes Bestandshaus kommt irgendwann in die Jahre. Wenn die Dämmung von Dach oder Fassade nicht mehr zeitgemäß ist, bietet sich die Einblasdämmung, wie beispielsweise von Ecofibre an. Hierbei werden Einblasdämmstoffe, z. B. Stein- oder Glaswolle, via Luftdruck in Hohlschichten – etwa von zweischaligem Mauerwerk, Holzrahmenbau, Geschossdecke oder Dach – eingeblasen. Die in kurzer Zeit vom Fachbetrieb eingebrachte Dämmschicht bringt eine effektive Verbesserung der U-Werte mit sich, was sich positiv auf die Heizkosten auswirkt. Und nicht nur das: Auch die Luftschallübertragung lässt sich verringern sowie die Feuerwiderstandsfähigkeit der Bauteile verbessern. Mehr unter www.ecofibre.de