Wiener Klassikduo ist zu Gast in der Remise

HE_Blude / 06.04.2022 • 14:09 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Geiger Christoph Ulrich Meier und Pianist Johannes Fleischmann.kultur.leben
Geiger Christoph Ulrich Meier und Pianist Johannes Fleischmann.kultur.leben

Christoph Ulrich Meier und Johannes Fleischmann treten mit Programm „Solitaire“ auf.

Bludenz Auf einen besonderen klassischen Hochgenuss dürfen sich alle Fans der Kammermusik freuen: Der Wiener Geiger Johannes Fleischmann ist zusammen mit dem Dirigenten und Pianisten Christoph Ulrich Meier, am Samstag, 9. April, um 19.30 Uhr, zu Gast in der Remise Bludenz. Christoph Ulrich Meier, der musikalische Leiter der Bayreuther Festspiele, springt kurzfristig für Sophie Pacini ein. Die beiden international bekannten Künstler, die im Rahmen der Kultur.LEBEN Benefizreihe auftreten, präsentieren gemeinsam das Programm „Solitaire“ mit Werken von Haydn, Rossini, Wagner, Liszt, Schuhmann, Schönberg und mehr.

Christoph Ulrich Meier studierte Liedbegleitung bei Norman Shetler sowie Dirigieren an der Musikhochschule Würzburg. 1993 wurde er Assistent von Daniel Barenboim an der Staatsoper Unter den Linden Berlin. Er arbeitete mit Zubin Metha, Claudio Abbado, Pierre Boulez und Valery Gergiev zusammen. Seit 1992 ist er bei den Bayreuther Festspielen tätig, zunächst als Studienleiter und Assistent von Daniel Barenboim, James Levine und Giuseppe Sinopoli. Seit 2008 ist er Musikalischer Supervisor der Bayreuther Festspiele.

Gastdirigate führten ihn u.a. an die Deutsche Oper Berlin, die Oper Frankfurt am Main, das Teatro La Fenice Venezia, das Theater am Gärtnerplatz München, das Grand Theatre Tours, zum Kammerorchester Genf, zu den Rotterdamer Philharmonikern, zum Nagoya Symphony Orchestra sowie zum New Japan Philharmonic Orchestra.

Als Pianist gab er Solorecitals an der Staatsoper Unter den Linden Berlin: Seit 2010 hat er eine Professur für Musikalische Interpretation an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien, wo er Musikalischer Leiter der Musikdramatischen Darstellung ist.

Johannes Fleischmann gilt als einer der aufstrebenden Künstler der „Hauptstadt der klassischen Musik“. Sein Studium an der Universität für Musik und Darstellende Kunst bei Klaus Maetzl und Christian Altenburger schloss er mit Auszeichnung ab.

„Der Wiener Geiger“ überzeugt national wie international mit einem beeindruckenden Repertoire. Diese Vielfältigkeit und seine Leidenschaft für Kammermusik zeigen sich in kontinuierlichen Kollaborationen mit international namhaften Künstlern und Ensembles. Auf sein Solodebüt im Wiener Konzerthaus folgten zahlreiche internationale Tourneen sowie die Ernennung zum Kulturbotschafter durch das österreichische Außenministerium. Soziales Engagement ist ihm ein besonderes Anliegen. Er hält regelmäßig Meisterklassen und gibt Workshops für Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Verhältnissen.

Erlös geht an Projekt der Caritas

Wie alle Künstler und Künstlerinnen verzichten auch Christoph Ulrich Meier und Johannes Fleischmann auf ihre Gage. Mit dem Erlös der Veranstaltung wird ein Projekt der Caritas Vorarlberg zugunsten von Aidswaisen in Äthiopien unterstützt. Die Kinder erhalten ein Zuhause und einen Zugang zu Bildung, der ihnen ein besseres Leben ermöglicht. Karten gibt es bei den Hypobanken, bei LändleTICKET und an der Abendkasse.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.