Auf den Bergen des Klostertals

HE_Blude / 04.05.2022 • 15:27 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Ebenfalls im Klostertal Museum zu sehen: Zwei Seiten aus dem Gipfelbuch des Roggelskopfs aus dem Jahr 1940.Archiv der Sektion Freiburg des Deutschen Alpenvereins

Ebenfalls im Klostertal Museum zu sehen: Zwei Seiten aus dem Gipfelbuch des Roggelskopfs aus dem Jahr 1940.Archiv der Sektion Freiburg des Deutschen Alpenvereins

Der Museumsverein Klostertal präsentiert eine Ausstellung zur Geschichte der Bergwelt des Klostertals.

WalD a. A. Zehn Jahre nach der Ausstellung zum 100-jährigen Jubiläum der Freiburger Hütte und der Ravensburger Hütte im Lechquellengebirge befassen wir uns wieder mit der Bergwelt des Klostertals. Nunmehr stehen die Bergspitzen mit ihren Gipfelkreuzen und die in Gipfelbüchern und anderen Formen vorhandene Erinnerungskultur im Mittelpunkt. Am 5. Mai wurde die Ausstellung „Auf den Bergen des Klostertals“ um 19 Uhr eröffnet.

Die Ausstellung widmet sich den Bergen rund um das Klostertal, sowohl in landschaftlicher als auch in historischer Sicht. Einerseits wird auf die Geologie eingegangen, die der Bergwelt des Klostertals ihre markante Formensprache gegeben hat. Auch die Geschichte der Bezeichnung der Bergspitzen und die landwirtschaftliche Nutzung dieser Gebiete spielt eine Rolle.

Das wichtigste Thema ist jedoch der Alpinismus und die damit verbundene moderne Erschließung der Bergwelt. Sichtbarer Ausdruck dafür sind die Gipfelkreuze im Verwall und im Lechquellengebirge, die im Projekt in besonderer Weise in den Mittelpunkt gerückt werden. Das gilt auch für eine spezielle Form der Quellen beziehungsweise Erinnerungskultur: die Gipfelbücher. In Kooperation mit verschiedenen Sektionen des Alpenvereins werden Gipfelbücher zugänglich gemacht und damit Erinnerungen an Bergtouren aus früherer Zeit ermöglicht. Nach der Eröffnung der Ausstellung am 5. Mai im Klostertal Museum in Wald am Arlberg fand ein gemütlicher Umtrunk statt. Die Ausstellung kann bis Ende Juni zu den üblichen Öffnungszeiten besucht werden (sonntags und mittwochs von 14 bis 17 Uhr).

Jahresprogramm

Das Jahresprogramm 2022 des Museumsvereins Klostertal ist das Ergebnis von langen Vorbereitungsarbeiten in verschiedenen regionalen und internationalen Projekten, die teilweise schon mehrere Jahre andauern. Dementsprechend vielfältig ist die thematische Bandbreite an Ausstellungen, Veranstaltungen, Publikationen und Projekten, die in den kommenden Monaten in und um das Klostertal Museum umgesetzt werden.