Klostertaler Bergwälder

HE_Blude / 11.05.2022 • 12:44 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Mit ein wenig Glück entdeckt man besondere heimische Vogelarten. Stadt Bludenz
Mit ein wenig Glück entdeckt man besondere heimische Vogelarten. Stadt Bludenz

Am Muttersberg wird Wissen mit Wandern verbunden.

Bludenz Das Natura-2000 Europaschutzgebiet der Klostertaler Bergwälder beheimatet eine Vielzahl seltener Tierarten. Eine gemütliche Wanderung mit Vogelexpertin Johanna Kronberger liefert interessante und wertvolle Informationen über das Naturjuwel und seine Bewohner. Die Vortragsreihe „Umwelt im Gespräch“ der Stadt Bludenz lädt zu der Exkursion am Muttersberg ein.

Beginnend in Bludenz bis Langen am Arlberg ziehen sich die Klostertaler Bergwälder. Der Sonnenseite entlang erstreckt sich ein Naturjuwel für scheue und ruhebedürftige Wild- und Vogelarten. Aufgrund der vielen naturnahen und sorgsam bewirtschafteten Gebiete, finden heimische und teils gefährdete Vogelarten wie das Birkhuhn, verschiedene Spechtarten oder die seltene Waldohreule hier ihren idealen Lebensraum.

Da das Gebiet als besonders schützenswert gilt, wurde es zum Natura-2000 Europaschutzgebiet ernannt. Morgen, Samstag, findet dort eine Wanderung mit Ornithologin Johanna Kronberger statt. Da bekanntlich nur der frühe Vogel den Wurm fängt, beginnt die Exkursion bereits um 7 Uhr an der Talstation Muttersberg und führt anschließend gemächlich über den Buchwald zum Montikel und über das Obdorf wieder zurück. Für die circa dreistündige Wanderung sind keine Vorkenntnisse notwendig. Ferngläser und festes Schuhwerk werden empfohlen.

„Das Europaschutzgebiet der Klostertaler Bergwälder ist aufgrund seiner großen Fläche und Ruhe ein wichtiger Baustein im Natura- 2000-Netzwerk Vorarlbergs. Ich lege jedem ans Herz, die Schönheit und Artenvielfalt dieser Region zu entdecken,“ lädt Bürgermeister Simon Tschann zur Exkursion ein.

Nächster Termin

„Umwelt im Gespräch“

Wanderung Muttersberg –
Der Bludenzer Hausberg

Wann Freitag, 20. Mai, um 13 Uhr

Wo Treffpunkt Parkplatz Talstation Muttersbergbahn

Was Szenische Wanderung mit Naturführerin und Geografin Monika Muther durch das Naherholungsgebiet vor der Haustür.

Dauer ca. 3,5 Stunden.

Mitzubringen Trittsicherheit, festes Schuhwerk sowie Getränke und Jause nach Bedarf