Neues Sportgeschäft und Café für Nüziders

HE_Blude / 11.05.2022 • 12:52 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Martin Valazza von movimento mit seiner Frau Sandra stehen hier im noch alten Geschäft in der Alten Mühle in Bludenz. VN/JUN
Martin Valazza von movimento mit seiner Frau Sandra stehen hier im noch alten Geschäft in der Alten Mühle in Bludenz. VN/JUN

Der St. Vinerius Park beinhaltet auch eine Gemeinschaftspraxis.

Nüziders Mit Blick auf die St.-Vineriuskirche plant die movimento Immobilien GmbH gemeinsam mit der Tischlerei Josef Feuerstein an der Landstraße Ecke Walgaustraße den St. Vinerius Park. Unter dem Motto „Leben – Wohnen – Arbeiten im
St.-Vinerius-Park“ soll ein bunter Mix aus Dienstleistungs- und Gewerbebetrieben, Gesundheitsberufen und Wohneinheiten mit Schwerpunkt Mikroapartments entstehen. Unter anderem wird sich die Bäckerei Mangold, ein Bergsportfachgeschäft und eine Gemeinschaftspraxis im St. Vinerius Park einquartieren. Die jetzigen Räumlichkeiten in der Alten Mühle in Bludenz seien, laut Martin Valazza von movimento, für ein Unternehmen, das Bergsportartikel, Physiotherapie und Gesundheitsprodukte anbietet, zu klein.

Bäckerei mit Café

Der Standort an der Walgaustraße in Nüziders sei von der öffentlichen Anbindung her ideal. Der Bahnhof Nüziders sowie eine Bushaltestelle sind direkt vor Ort. Im Erdgeschoss wird die Bäckerei Mangold eine neue Filiale samt Café eröffnen und sieben Tage die Woche offen haben. Martin Valazza steht schon länger mit Mangold in Kontakt. Eigentlich hatte Mangold einen anderen, zentrumsnäheren Standort in Nüziders im Visier, doch dieser habe sich nie ergeben.

Jetzt sei man zwar weiter weg vom Ortskern, jedoch näher am Bahnhof. Neben der Bäckerei wird ein Sportgeschäft für Bergsport-, Wander-, Skitouren- und Kletterartikel eröffnen. Dieses wird dienstags, mittwochs und donnerstags jeweils von 9 bis 12 und von 14 bis 18.30 Uhr offen haben. Martin Valazza, der das Sportgeschäft betreiben wird, erklärt, dass er bewusst nicht am Wochenende aufsperren wird, da die Kunden dort meist selbst in den Bergen unterwegs sind.

Physiotherapie im Obergeschoss

Im Obergeschoss wird die Gemeinschaftspraxis einziehen. Die vier Behandlungsräume für Physiotherapie, Ergotherapie, Osteopathie und Massage werden von selbstständigen Physiotherapeuten betrieben. Zudem gibt es einen 80 Quadratmeter großen Trainingsraum, Duschen und Umkleiden. Den restlichen Raum des Obergeschosses füllt eine Wohnung aus.

Die Tiefgarage umfasst zehn Plätze, acht weitere Stellplätze wird es draußen geben. Nach dem Baubescheid soll es direkt mit dem Bauen losgehen. Im März 2023 ist die Eröffnung geplant. Während das Erdgeschoss in Massivbauweise errichtet wird, wird das Obergeschoss in Holzbauweise gebaut. Auf dem Dach sollen Photovoltaikanlagen angebracht werden. Geheizt wird mit einem Grundwasserbrunnen. VN-JUN