Grüne Stadt der Zukunft

HE_Blude / 14.09.2022 • 14:24 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Vortrag „Bäume und Stadtgrün“ in Bludenz.Markus Gmeiner
Vortrag „Bäume und Stadtgrün“ in Bludenz.Markus Gmeiner

Vortrag über nachhaltige Stadtentwicklung in Bludenz.

Bludenz Aufgrund des Klimawandels sind Gemeinden und Städte künftig mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Wie kann diese nachhaltig gestaltet werden und was kann jede und jeder Einzelne tun, um dem Wandel entgegenzuwirken?

Morgen, Samstag, werden im Zuge von „Umwelt im Gespräch“ Möglichkeiten aufgezeigt, welche Beiträge geleistet werden können und wie nachhaltige Stadtentwicklung aussehen kann. Um 14 Uhr hält Experte Conrad Amber den Vortrag „Bäume und Stadtgrün“ im Rathaus Bludenz.

In den vergangenen 40 Jahren ist die Durchschnittstemperatur in der Stadt um fast drei Grad Celsius gestiegen. Die Spuren des Klimawandels sind auch in Vorarlberg deutlich spürbar. Bevölkerungswachstum bedeutet für viele Städte eine bauliche Verdichtung und damit ein Schrumpfen der verbleibenden Grün- und Freiflächen. Dabei werden diese immer wichtiger. Studien haben gezeigt, dass im städtischen Raum Begrünungsprojekte positive Auswirkungen auf Hitzewahrnehmung, Luftqualität und empfundene Erholung haben. Die grüne Stadt der Zukunft scheint zum Trend in der Städteplanung zu werden.

„Als e5 Gemeinde, nimmt Bludenz den Auftrag zur Klimaschutzarbeit ernst. Auch in der Stadtbegrünung wurden bereits vielversprechende Maßnahmen umgesetzt, wie die neu gepflanzten Bäume in der Hermann-Sander-Straße oder die vielen bienenfreundlichen Wiesen“, unterstreicht Lukas Zudrell, Obmann des Umweltausschusses, die Bemühungen der Stadt. Doch auch Einzelpersonen können einen wesentlichen Beitrag leisten, denn kleine grüne Oasen helfen ebenfalls nachweislich.

Termine

Umwelt im Gespräch: Vortrag „Bäume und Stadtgrün“

Morgen, Samstag, um 14 Uhr

im Rathaus Bludenz, 3. Obergeschoss

 

Vortrag „BODAwichtig“ Teil 1

Montag, 3. Oktober, um 19.30 Uhr

im Gemeindeamt Nüziders 

Ein gesunder, lebendiger Boden ist eine der zentralen Lebensgrundlagen. Beim Vortrag von Kerstin Riedmann werden wichtige Grundlagen zum Verständnis der Ressource Boden vorgestellt.