Wohnen als Bewusstsein der Dinge und Seele

HE_Blude / 28.09.2022 • 08:22 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Egal ob gemeinsames Kochen oder gemütliches Relaxen. Das eigene Heim dient als idealer Rückszugsort. AMK, Shutterstock
Egal ob gemeinsames Kochen oder gemütliches Relaxen. Das eigene Heim dient als idealer Rückszugsort. AMK, Shutterstock

In Zeichen der Unsicherheit und Krisen dient der Wohnraum als wichtiger Rückzugsort.

Wohnen Gesundheit, Ökologie, nachhaltige Produkte und Achtsamkeit haben beim Wohnen stark an Bedeutung gewonnen. Sie bestimmen das Kaufverhalten und prägen dementsprechend die Trends. So
ist das Umweltbewusstsein messbar gestiegen und gelebte Nachhaltigkeit schon längst mehr als nur eine Modeerscheinung. Das Bewusstsein für Dinge, die dem Körper und der Seele guttun, uns physisch ebenso wie mental stärken, nimmt messbar zu. Das betrifft auch die Einrichtung. So liegen offene oder großzügige Wohnküchen im Trend, die mit durchdachten Funktionen die achtsame Zubereitung frischer Kost zum Vergnügen machen. In Zeiten von Unsicherheit, Klimawandel und Digitalisierung fängt der nachwachsende Werkstoff Holz mit seiner natürlichen Ausstrahlung den Menschen auf. Pur und intensiv bringt er wohlige Wärme ins Wohnen und verwöhnt die Sinne. Aber auch Naturstein, ökologische Stoffe und recycelte Materialien werden immer beliebter. Kombiniert mit edlen Details, modernem Design und raffinierten Funktionen, entstehen Unikate mit einzigartigem Charakter.

Organische Formen

„Ökologisch einwandfreie Möbel, aber auch Polster, Betten und Einrichtungssysteme mit hoher Funktionalität kommen diesem Trend entgegen und bieten den Menschen sowohl Mehrwert als auch einzigartigen Komfort, der sie entspannen und auftanken lässt“, so Dr. Georg Emprechtinger, Vorsitzender der österreichischen Möbelindustrie. Das zeigt sich auch im Design: Organische Formen, abgerundete Ecken und Kanten in Verbindung mit samtigen, hochwertigen Stoffen schaffen eine heimelige Gemütlichkeit. Wertig, aber nicht überladen. Im Gegenteil: Kontemplation und Kuschelfeeling vereinen sich zu einem transparenten Wohnstil, in dem ausgewählte Stücke als Solitäre im Fokus stehen und sich Klarheit mit Emotionen auf angenehme Art mischt. Wohnpsychologen sprechen auch von Resilienz. Dabei geht es um die Fähigkeit, Krisen zu überwinden. Das Zuhause hat sich als sicherer Ort bewährt, aber auch als Platz, um alle Hüllen fallen zu lassen, sich einzukuscheln und Schwäche zu zeigen. Dieses Bedürfnis spiegelt sich in soften Optiken, weichen Textilien und pastelligen Farben wider. Verletzbarkeit, Ruhebedürfnis und Stärke gehen Hand in Hand.

Das private Zuhause ist mehr denn je Rückzugsort und Wohlfühloase.
Das private Zuhause ist mehr denn je Rückzugsort und Wohlfühloase.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.