Eingesendet. Vereinsnachrichten aus dem Bezirk

HE_Brege / 04.05.2022 • 15:47 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Die 1935-Jahrgänger aus dem Rheindelta trafen sich zum Hock.
Die 1935-Jahrgänger aus dem Rheindelta trafen sich zum Hock.

Fulminantes Comeback der Bürgermusik beim Kirchenkonzert

Bürgermusik Lauterach Mit einem kräftigen Lebenszeichen meldete sich die Bürgermusik Lauterach aus diversen Lockdown-Pausen mit ihrem Dirigenten Ricardo Döringer in der Pfarrkirche Lauterach zurück.

Die Zuhörerinnen und Zuhörer aus dem ganzen Land ließen es sich nicht nehmen, dem Debüt-Konzert des „neuen“ Dirigenten Ricardo Döringer zu lauschen. Dabei wurde dem Publikum unter dem Motto „Orchestergesang“ einiges geboten. Nach einer blühenden Begrüßung mit „Flourish for Wind Band“ brillierte Mathias Brüstle als Solist in Angelo del Cielo, arrangiert von Johan de Meij, mit viel Gefühl auf seinem Euphonium.

Anschließend zeigten die Musikerinnen und Musiker ihre Vielseitigkeit mit der gefühlvollen und doch imposanten Jupiter-Hymne aus der Orchestersuite „Die Planeten“ von Gustav Holst und dem darauf folgenden „Colonial Song“ des australischen Komponisten Percy A. Grainger. Im Anschluss erfüllte die Kirche das „Alleluia! Laudamus Te“ von Alfred Reed. Mit den Stücken „Imagasy“ von Thiemo Kraas und „Coldplay in Symphony“, arrangiert von Bert Appermont, wurde es zum Abschluss poppiger in der Kirche.

Das Publikum quittierte die letzten Klänge des Konzertes mit viel Applaus und wurde mit „Flashing Winds“ von Jan van der Roost als Zugabe belohnt.

Durch das Konzert führten Ricardo Döringer und Marketenderin Christina Metzler.

Schüler falten für

die Ukraine

BG Blumenstraße Bregenz Am Mittwoch, dem 20. April, durften Eltern endlich wieder live und ohne Bildschirm am Elternsprechtag mit der Schule kommunizieren. Die Schülerinnen und Schüler nützten diese Gelegenheit, um für den Frieden zu falten und Eigenproduktionen zu verkaufen.

Der Zustrom an Eltern erinnerte an Vor-Coronazeiten und die „neue Normalität“. Der Krieg in der Ukraine ist in diesen Zeiten aber ein Thema, das die Schülerinnen, Schüler und die gesamte Schulgemeinschaft beschäftigt. Deshalb wurden bereits Hunderte Kraniche gefaltet, die in Blau-Gelb als Vorhang angebracht worden waren. Die Produktion geht weiter. Parallel dazu verkauften die Schüler Buttons, Friedenstauben und andere selbst gefertigte Produkte. Mit hoch motiviertem Verkaufsgeist konnten so beinahe 300 Euro für die Ukraine-Hilfe eingenommen werden.

PVÖ-Eröffnungsausflug mit Käsknöpfle und Musik

Pensionistenverband Vorarlberg Traditionell führte der erste Ausflug des Pensionistenverbands (PVÖ) Lauterach nach Sulzberg-Fahl. Im Gasthof Zur Taube wurden wie immer von der Wirtsfamilie Fink ausgezeichnete Käsknöpfle serviert. Von vielen wurde der angebotene Nachschlag gerne angenommen. Nach dem Essen wurde von Alleinunterhalter Heinz ein buntes Musikprogamm den Teilnehmern dargeboten. Fleißig wurde das Tanzbein geschwungen. Einige nutzten die Zeit, um einen kleinen Spaziergang zu machen. Um 17 Uhr brachen alle dann zur Heimfahrt auf. Alle Teilnehmer waren sich wieder einig, einen netten und gemütlichen Nachmittag miteinander verbracht zu haben. Besonderer Dank wurde Fahrer Thomas und dem PVÖ-Obmann Hans Schett ausgesprochen.

1935er vom Rheindelta feierten den Frühling

Jahrgang 1935 Rheindelta Bei schönstem Wetter genossen die „35er“ wieder die Möglichkeit, sich zu einem der bewährten Jahrgänger-Höcke zu treffen.

Am 6. April kamen 15 Jahrgängerinnen und Jahrgänger im Hotel Die Linde in Höchst zusammen. Leider mussten sich drei Personen entschuldigen. Im sehr schön vorbereiteten Gastraum mit Tischschmuck wurden die Seniorinnen und Senioren von den sehr freundlichen Servierdamen aufs Herzlichste begrüßt. Natürlich wurde jeder Einzelne auf den Impfstatus geprüft. Bald wurden die Neuigkeiten diskutiert und auseinander genommen. Zwischendurch wurden fleißig sowohl Getränke als auch Kuchen und Kaffee bestellt. Extra für die „35er“ wurde eine kleine, aber sehr ansprechende Speisekarte präsentiert, von der dann auch alle etwas bestellten. Zwischendurch wurden die drei Jahrgängerlisten von Höchst, Fußach und Gaißau auf den neuesten Stand gebracht. Auch der aktuelle Kontostand wurde bekanntgegeben. Dieser ist nicht mehr allzuhoch, aber für die Spesen für einige Einladungen zu solchen Höcken reicht es weiterhin. Weiters wurde auch über einen Ausflug im Sommer beraten, jedoch das Interesse war gering und somit wurde er fallen gelassen. Die Stimmung war bis abends immer sehr gut. Alle beschlossen gemeinsam, die Möglichkeit solcher Zusammenkünfte wieder zu nützen. Beim Auseinandergehen wünschten wir einander gegenseitig beste Gesundheit bis zum nächsten „35er“-Hock in Höchst.

Kirchenkonzert der Bürgermusik Lauterach.Bürgermusik Lauterach
Kirchenkonzert der Bürgermusik Lauterach.Bürgermusik Lauterach
Schülerinnen und Schüler in Aktion. BGB
Schülerinnen und Schüler in Aktion. BGB