Der Erfolgslauf des TRT ­Vorarlberg geht weiter

HE_Brege / 05.10.2022 • 12:46 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das TRT Vorarlberg Team beim Trans Alpine Run. TRT
Das TRT Vorarlberg Team beim Trans Alpine Run. TRT

TRT Vorarlberg Beim Trans Alpine Run lief das Damen-Team des Trail Running Team Vorarlbergs bei den ersten beiden Wettkämpfen auf Platz zwei. Auch die Herren-Teams belegen Spitzenplätze.

Der Trans Alpine Run quer über die Alpen ist so etwas wie die Königsdisziplin bei den Trailrunnern. Die Strecken müssen in Teams gelaufen werden. Auf den ersten beiden Etappen von Garmisch-Partenkirchen nach Imst waren auch die Teams des TRT Vorarlberg am Start. Johanna Eppler und Sandra Stroppa legten dabei insgesamt 74 Kilometer und rund 3000 Höhenmeter zurück und liefen auf Platz zwei. Bei den Herren waren drei TRT Vorarlberg Teams am Start. Nils Bruns lief mit Peter Dürolf auf den starken sechsten Platz, Dieter Reis und Martin Burtscher belegten Rang 21 und Gerhard Sutter mit Siegfried Trattinek Platz 32.

Zwei TRT-Mitglieder liefen beim traditionellen Pfänderlauf in Bregenz. Ralf Schröder landete mit 41:40 auf Platz 15 in seiner Klasse und Markus Bartkowski war nur zwei Minuten später als 18. im Ziel. In Gargellen lief Elora Reis bei der 8,5 Kilometer langen Frauenberg-Gaudi als jüngste Starterin auf Rang 14 im Gesamtklassement und gewann ihre Wertungsklasse klar. Bereits eine Woche zuvor lief der Rankweiler Markus Nachbaur in der Schweiz beim Berglauf auf den Hohen Kasten mit. Mit einer Zeit von etwas mehr als einer Stunde belegte er Rang 47.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.