Eingesendet. Vereinsnachrichten aus dem Bezirk

HE_Brege / 09.11.2022 • 14:33 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Priska und Theresia beim PVÖ-Rheindelta-Tanz.PVÖ
Priska und Theresia beim PVÖ-Rheindelta-Tanz.PVÖ

91 Blutkonserven in Riefensberg

Blutspendedienst Feldkirch Die Blutspendeaktion in Riefensberg am 17. Oktober war ein toller Erfolg. Es konnten insgesamt 91 Blutkonserven abgenommen werden. Der Blutspendedienst bedankt sich bei allen Spendern und Organisatoren und freut sich auf die nächste Blutspendeaktion in der Gemeinde.

Oktoberfest beim PVÖ-Rheindelta-Tanz

Pensionistenverband Vorarlberg Einen zünftigen Tanz bot der Pensionistenverband (PVÖ) Vorarlberg den tanzbegeisterten Pensionisten im Höchster Pfarrsaal. Beim Oktoberfest spielte Musiker Andy für die PVÖ-Mitglieder auf und sorgte für Schwung und Begeisterung. Theresia und Priska verwöhnten die Tanzgäste standesgemäß mit Weißwürsten, Brezel und natürlich Bier, Wein, verschiedenen Säften, während das Saal- und Küchenteam Monika, Erika und Anton alle Hände voll zu tun hatten, um den Tänzern einen schönen und angenehmen Nachmittag zu ermöglichen. Die Stimmung war besonders gut und die PVÖ-Tänzer genossen diesen Oktobertanz, der vom Team um PVÖ-Obfrau Theresia Schneider wieder bestens organisiert wurde.

Bin ich schon dement?

Seniorenbund Wolfurt Diese Frage stellen sich ältere Menschen manchmal, wenn sie etwas vergessen oder verlegt haben oder ihnen ein Name nicht einfällt. Ob das vielleicht schon der Beginn einer Demenz-Erkrankung sein könnte? Um hier Aufklärung zu bekommen, wurde als exzellenter Fachmann zu diesem Thema
Prim. Dr. Albert Lingg, langjähriger Leiter des LKH Rankweil, kürzlich zu einem Vortrag eingeladen. Und trotz herrlichem Herbstwetter kam eine ansehnliche Zahl von Interessierten ins Pfarrheim und bekam Informationen aus erster Hand. Vergesslichkeit in höherem Alter, manchmal auch schon bei Jüngeren, muss noch kein Grund zur Sorge sein. Erst wenn es sich häuft und sich weitere Anzeichen zeigen, sollte eine ärztliche Abklärung stattfinden. Da Medikamente bislang eine Demenzentwicklung nur geringfügig aufhalten können, war ein Schwerpunkt des Vortrages die Frage, was ich frühzeitig gegen eine Demenzerkrankung tun kann.

Hier gibt es drei Schwerpunkte: gesunde (beispielsweise mediterrane) Ernährung, viel Bewegung (mindestens drei Stunden zügiges Gehen pro Woche) und ausreichend Kontakt mit anderen Menschen.

Einsamkeit ist ein Risikofaktor. Sehr stimulierend für Körper und Geist sind beispielsweise Singen, Tanzen, Jassen und ähnliche Beschäftigungen.

Aktiv sein kann uns helfen, gesund älter zu werden, so lautete die Botschaft. Mit herzlichem Dank und großem Applaus für Dr. Albert Lingg fand der Nachmittag seinen Abschluss.

Prim. Dr. Albert Lingg hielt vor den Wolfurter Senioren einen Vortrag zum Thema ­„Demenz“. SB Wolfurt
Prim. Dr. Albert Lingg hielt vor den Wolfurter Senioren einen Vortrag zum Thema ­„Demenz“. SB Wolfurt

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.