ÖBB werben für Jungprofis am Werk

HE_Dornb / 23.11.2022 • 11:34 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Die „gebrandete ÖBB–Lok“ sorgt für Aufmerksamkeit. ÖBB/Johannes Plattners
Die „gebrandete ÖBB–Lok“ sorgt für Aufmerksamkeit. ÖBB/Johannes Plattners

KAMPAGNE Die Fachgruppe Bauhilfsgewerbe verstärkt ihre Werbeaktivitäten zur Gewinnung von Nachwuchskräften – mit einer Taurus Zugmaschine und Citylights. Das auffällige Design „Profis am Werk! bzw. Jungprofis am Werk!“ garantiert Einzigartigkeit und eine sehr hohe Wiedererkennung. Dabei erzielt die Lokomotive nicht nur während der Fahrt Aufmerksamkeit, sondern setzt vor allem auch in den Bahnhöfen ein Ausrufezeichen. „Dort treffen wir eine unserer wichtigsten Zielgruppen, nämlich junge Menschen auf dem Weg zur Schule“, erklärt Franz Kopf, Fachgruppenobmann des Vorarlberger Bauhilfsgewerbes. An fünf Standorten wird zusätzlich für die sechs Lehrberufe (Bauwerksabdichter, Bodenleger, Pflasterer, Steinmetze, Stuckateure und Trockenausbauer sowie Transportbetontechniker) geworben.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.