Von Anfang an viel unterwegs

HE_Blude / 23.02.2022 • 13:37 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Simon Sutter (24) aus Ludesch hat bereits eine Lehre als Forstfacharbeiter absolviert.
Simon Sutter (24) aus Ludesch hat bereits eine Lehre als Forstfacharbeiter absolviert.

Die Gebäude- und Installationstechnik ist ein Lehrberuf, der viel Abwechslung bietet und der auch Spezialwissen erfordert.

HANDWERK David König war einer der beiden ersten Lehrlinge beim Gebäudetechnikspezialist TGS in Altach. Im Herbst hat der 20-Jährige seine Ausbildung zum Gebäude- und Installationstechniker abgeschlossen. „Ich fand die Stelle im Internet und war dann gleich die ganze Osterwoche schnuppern. Da war schnell klar, dass es perfekt für mich passt“, erinnert er sich. Im Herbst 2017 begann der Dornbirner seine Lehre bei TGS. Beim größten regionalen Servicedienstleister für moderne Gebäudetechnik erlebte er eine rundum positive Lehrzeit. „Ich war von Anfang an viel unterwegs, durfte aktiv mitarbeiten und habe so eine Menge unterschiedlicher Lösungswege kennengelernt“, sagt David.

Service und Wartung

Gebäude- und Installationstechnik bei TGS bedeutet in erster Linie Service und Wartung bestehender Haustechnikanlagen. Damit unterscheidet sich die Arbeit wesentlich von jener bei anderen Unternehmen aus der Branche. Wochenlange Rohrverlegungen und Spitzarbeiten im Rohbau sind selten. Hin und wieder geht es auf längere Baustellen, etwa zur Sanierung oder Optimierung von Heiz- und Kühlanlagen. Die ersten Jahre begleitete David die Monteure auf dem Beifahrersitz, im vierten Lehrjahr bekam er sein eigenes Fahrzeug. Seither legt der 20-Jährige rund 33.000 Kilometer pro Jahr zurück. Langweilig wird es ihm dabei nie: „Brenner- und Regelungstechnik sind meine Spezialgebiete. Dazu bilde ich mich auch ständig weiter. Bei internen Schulungen in der Firma und externen bei Lieferanten, aber auch in meiner Freizeit.“

Zweiter Bildungsweg

Das breite technische Repertoire beim Altacher Unternehmen war auch für Simon Sutter ausschlag­gebend für die Wahl der Lehrstelle. Mit seinen 24 Jahren zählt er zu den Älteren in der Berufsschule. Der Ludescher hat bereits eine Lehre zum Forstfacharbeiter hinter sich. Nach Lehrabschluss, Bundesheer und weiteren zwei Jahren harter Waldarbeit bei jeder Witterung zog Simon einen Schlussstrich. „Ich bin sehr gerne im Wald, wollte mich aber weiterentwickeln“, sagt er. Also holte er in Innsbruck die Matura nach, zog ein Studium in Erwägung und entschied sich am Ende doch für eine technische Ausbildung. „Handwerker werden immer gebraucht. Installateure sind durch die Energiewende in Zukunft sehr gefragt“, ist Simon überzeugt. Auf der Suche nach der passenden Stelle stieß er rasch auf TGS. Dafür sorgten Empfehlungen von Bekannten, die Aussicht auf abwechslungsreiche Herausforderungen und die Einzigartigkeit des Unternehmens im Service-Bereich. Da motivierte Leute bei TGS stets gefragt sind, konnte Simon schon vor dem offiziellen Lehrbeginn vier Monate lang wertvolle Erfahrungen im Betrieb sammeln. Wohin auch immer ihn sein Weg noch führen wird, in einem ist sich Simon sicher: „Nach der Lehre stehen mir alle Türen offen.“ Weitere Informationen auf www.tgs.co.at/karriere

„Handwerker werden immer gebraucht. Installateure sind durch die Energiewende in Zukunft sehr gefragt.“

David König (20) hat die Lehre zum Gebäude- und Installationstechniker bei TGS in Altach erfolgreich abgeschlossen.TGS
David König (20) hat die Lehre zum Gebäude- und Installationstechniker bei TGS in Altach erfolgreich abgeschlossen.TGS