Das Fensterbrett als Balkonalternative

HE_Feldk / 26.04.2022 • 14:20 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Im Nu ist das Fensterbrett in einen Balkonsitz verwandelt.Thomas Schlader
Im Nu ist das Fensterbrett in einen Balkonsitz verwandelt.Thomas Schlader

ERFINDUNG Den Wunsch nach einem eigenen Balkon kennen viele österreichische Haushalte, die keinen Zugang zu privaten Freiflächen haben. Mit dem „Balcosy“-Fenstersitz kann man ab sofort sein Fensterbrett einfach in eine Balkonalternative verwandeln. Für viele Haushalte eine willkommene Idee. Anfang April war die Linzer Flowfactory bei der Puls4-Investoren-Show „2 Minuten 2 Millionen“ zu Gast und überzeugte das Publikum mit einem ausgereiften Konzept. „Einfach Fenster auf und hochklappen – und schon kann man sich in seinen eigenen kleinen Sonnenplatz setzen. Egal, ob man in einer Luxusimmobile, im Altbau oder im geförderten Wohnbau lebt“, so Florian Holzmayer, Erfinder des „Balcosy“ und Gründer der Flowfactory GmbH. Die Idee dazu ist dem Linzer selbst beim Sitzen am Fensterbrett gekommen. Seitdem sind viele Arbeitsstunden in die Entwicklung der Balkon-Alternative geflossen.