Eingesendet. Vereinsnachrichten aus dem Bezirk

HE_Feldk / 25.10.2022 • 16:24 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Einen wahren Gipfelmarathon legten die Senioren des Alpenvereins Rankweil zurück. Alpenverein Rankweil
Einen wahren Gipfelmarathon legten die Senioren des Alpenvereins Rankweil zurück. Alpenverein Rankweil

Hochalpintour der
AV-Senioren im Ötztal

Alpenverein Rankweil Unter ausgezeichneter Leitung von Kaspar Nesensohn konnten elf Seniorinnen und sieben Senioren bei traumhaftem Wetter drei wunderschöne Bergtage in den Ötztaler Alpen erleben. Mit zwei Sportbussen fuhren wir nach Ötz. Nach der Bergfahrt mit der Achterkogelbahn begann der Aufstieg in zwei Gruppen, geführt von Kaspar Nesensohn und Edi Fink, zunächst auf den Roßkopf (2399 Meter) und danach zum Wetterkreuzkogel (2587 Meter). Das Wetterkreuz soll vor Unwettern mit Hagel und Blitzschlag schützen (Hagelkreuz). Der Abstieg erfolgte durch das Wörgetal am Speicher Längental vorbei zum Alpengasthof Dortmunder Hütte (1949 Meter) in der Ortschaft Kühtai, wo wir die erste Nacht verbrachten. (Gesamtgehzeit fünf Stunden, 700 Höhenmeter).

Am 2. Tag wanderten wir zum Speichersee Finstertal, gefolgt vom steilen Aufstieg auf die Finstertaler Scharte (2796 Meter). Nach fünf kräftezehrenden Stunden erreichten wir den Gipfel der Kraspesspitze (2954 Meter). Das Panorama war überwältigend. Einige Unermüdliche bestiegen noch den Schartenkopf (2854 Meter). Beim steilen Abstieg zur Schweinfurter Hütte (2020 Meter) waren Kraft und Ausdauer gefordert. (acht Stunden, 1200 Höhenmeter). Dort ließen wir den erlebnisreichen Tag in gemütlicher Runde ausklingen und genossen die dringend notwendige Erholung.

Am 3. Tag erreichten wir nach einem wenig anstrengenden Abstieg Niederthai, wo mit dem Stuibenwasserfall noch ein Highlight auf uns wartete. Auf Wanderwegen mit Stiegen und Plattformen, wo die Urkraft des Wassers hautnah erlebt werden konnte (160 Metern Fallhöhe), erreichten wir Umhausen und den archäologischen Freizeitpark Ötzi-Dorf. Mit dem Postbus fuhren wir zur Talstation der Achterkogelbahn und von dort wieder nach Hause.

Ein großer Dank gebührt Kaspar für Auswahl, Organisation, Leitung und Führung der Ötztaler Dreitagestour sowie Edi für die Führung der zweiten Gruppe.

Wanderung nach Göfis

Seniorenbund Rankweil Die letzte Seniorenwanderung in diesem Jahr führt uns am Mittwoch, den 2. November, in das schöne Dorf Göfis. Wir treffen uns beim Parkplatz des ehemaligen Gasthauses Sternen um 13.30 Uhr und wandern auf dem historischen Tillisweg nach Göfis.Ungefähr um 15 Uhr erreichen wir das Dorfzentrum und kehren im Gasthaus Konsum ein. Mit dem Bus geht es wieder nach Hause.

Bei unsicherem Wetter: Wettertelefon Sylvia 05522/43117.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.