Schlins rettet mit Pilotprojekt wertvolle Lebensmittel

Heimat / 13.04.2023 • 17:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Elmar Stüttler, Susanne Fessler, Wolfgang Lässer und Ingrid Benedikt weihten am Bauhof Schlins einen Sammelcontainer ein, um wertvolle Lebensmittel zu retten.<span class="copyright">VN-HE</span>
Elmar Stüttler, Susanne Fessler, Wolfgang Lässer und Ingrid Benedikt weihten am Bauhof Schlins einen Sammelcontainer ein, um wertvolle Lebensmittel zu retten.VN-HE

 „Aufessen macht Sinn“: Neuer Lebensmittel-Sammelcontainer am Bauhof in Schlins eröffnet.

SCHLINS Beim Bauhof in Schlins wurde ein Sammelcontainer mit offenem Kühlschrank und zahlreichen sortierten Boxen für überschüssige Lebensmittel aufgestellt und im Zuge einer Eröffnungsfeier feierlich eingeweiht. Daran nahmen auch rund 200 Kindergarten- und Volksschulkinder aus der Gemeinde teil.

Der neue Lebenmittel-Sammelcontainer am Bauhof lädt ein, wertvolle Lebensmittel zu erhalten.
Der neue Lebenmittel-Sammelcontainer am Bauhof lädt ein, wertvolle Lebensmittel zu erhalten.

Der Lebensmittel-Sammelcontainer entstand im Zuge des Pilotprojekts „Aufessen macht Sinn“, einem Gemeinschaftsprojekt der Gemeinde Schlins und der beiden Vereine Humanaktiv und Tischlein Deck dich. Die Initiative zur Rettung von Lebensmitteln soll auch Modellcharakter für weitere Gemeinden haben.

Ilija hatte die Ehre, den offenen Kühlschrank offiziell zu eröffnen.
Ilija hatte die Ehre, den offenen Kühlschrank offiziell zu eröffnen.

Lebensmittel schätzen

Bürgermeister Wolfgang Lässer erklärte, das Projekt „Aufessen macht Sinn“ habe ihn sofort begeistert. Es dürfe nicht sein, dass wertvolle Lebensmittel weiter im Müll landen. Ausdrücklich bedankte er sich bei den Initiatoren des Projekts, voran der Obfrau des Vereins Humanaktiv Susanne Fessler, für die „unglaubliche geleistete Vorarbeit.“ Fessler rief dazu auf, zu handeln statt zu reden und den Lebensmittel-Sammelcontainer aktiv zu nutzen, um der Verschwendung von Lebensmitteln entgegenzutreten. Auch Elmar Stüttler vom Verein Tischlein Deck dich forderte auf, wertvolle Lebensmittel zu erhalten und zu verwenden.

Rund 200 Schlinser Kindergartenkinder und Volksschulkinder erschienen auf der Eröffnungsfeier als Botschafter für einen besseren Umgang mit Lebensmitteln.<span class="copyright"></span>
Rund 200 Schlinser Kindergartenkinder und Volksschulkinder erschienen auf der Eröffnungsfeier als Botschafter für einen besseren Umgang mit Lebensmitteln.

200 Kinder als Botschafter

Weil der wertschätzende Umgang mit Lebensmitteln so früh wie möglich gelernt werden soll, waren bei der Eröffnung des Sammelcontainers für gut erhaltene Lebensmittel alle Kinder der Volksschule und des Kindergartens eingeladen. Trotz anfangs regnerischem Wetter trafen rund 200 Kinder aus Schlins als Botschafter für den bewussten Umgang mit Lebensmitteln auf der Eröffnungsfeier ein. „Wir danken für alles Wertvolle hier“, sang der Volksschulchor Schlins passend zum Erhalt der wertvollen Lebensmittel.

Susanne Fessler animierte Kindergarten- und Volksschulkinder, mit Einkaufskörben des Vereins Humanaktiv wertvolle Lebensmittel zu schätzen und zu verwerten.
Susanne Fessler animierte Kindergarten- und Volksschulkinder, mit Einkaufskörben des Vereins Humanaktiv wertvolle Lebensmittel zu schätzen und zu verwerten.

Der Verein Humanaktiv schenkte jedem Kind einen Einkaufskorb für seine Familie, der an den wertschätzenden Umgang mit Lebensmitteln erinnern und zugleich ein Zeichen setzen soll, dass es sich lohnt, wertvolle Lebensmittel zu retten und so gemeinsam Großes zu bewegen.

Der Volksschulchor Schlins bereitete einen musikalischen Empfang zur Eröffnungsfeier.
Der Volksschulchor Schlins bereitete einen musikalischen Empfang zur Eröffnungsfeier.

Für das leibliche Wohl gab es Riebel mit Apfelmus, der von Judith Heeb frisch zubereitet wurde. Ebenso waren Kaffee und Kuchen gegen freiwillige Spenden erhältlich. Zu den Gästen der Eröffnungsfeier des Projekts „Aufessen macht Sinn“ zählten auch zahlreiche Eltern sowie Altbürgermeisterin Gabriele Mähr mit ihrem Enkel Yakari.

Irina, Lara und Saskia zeigten sich von den neuen Körben zum Lebensmittel sammeln begeistert.
Irina, Lara und Saskia zeigten sich von den neuen Körben zum Lebensmittel sammeln begeistert.

PILOTPROJEKT „AUFESSEN MACHT SINN“

Neuer Lebensmittel-Sammelcontainer am Bauhof Schlins

Eichengasse 25, rund um die Uhr geöffnet.

Lebensmittel, Obst und Gemüse können abgeben werden. Ebenso altes Brot und

originalverpackte Lebensmittel, die das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten haben.

Jeder im Dorf darf Lebensmittel kostenlos entnehmen.

Was übrig bleibt, wird regelmäßig vom Verein Tischlein deck dich abgeholt.