Gesicherte Grundstücksgrenzen

Nur circa 12 Prozent der österreichischen Grundstücke
sind im Grenzkataster erfasst.

Aktuell Die meisten Grundstücksgrenzen und die daraus resultierenden Flächen fußen lediglich auf den Steuerkataster und sind somit nicht verlässlich. Denn lediglich etwa 12 Prozent aller österreichischen Grundstücke sind im sogenannten ‚Grenzkataster‘ eingetragen und somit rechtsverbindlich dokument

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.