Zeitlos stilsichere Metamorphose

Immo / 30.10.2019 • 14:25 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Der Umbau des Hotels Schwärzler in Bregenz besticht
mit großer Kenntnis vom Detail, hochwertigen Materialien
und zeitloser Eleganz. Von der dunkelroten Samtcouch
im gläsernen Windfang über die gewellte Untersicht der Holzdecke
im Speisesaal, deren Auskragung umsichtig ein Stück Terrasse
überdacht bis hin zum geschmackvollen, holzvertäfelten Betthaupt
feierten die Architekten DornerMatt hier auch gekonnt
die Meisterschaft des Handwerks im Bregenzerwald.
Es bringt Stil, Qualität und Ortsbezug.

„Wir wollten einen Anker zwischen Alt und Neu schaffen. Früher regierte hier der Geschmack der 1970er, wir brachten eine klare Linie mit hoher Qualität in der Materialität herein.“

Alle Zimmer sind mit Eichenholz verkleidet, indirekt beleuchtet, haben Juppen-Lampen am Nachttisch – und handverlesene Lektüre.

Alle Zimmer sind mit Eichenholz verkleidet, indirekt beleuchtet, haben Juppen-Lampen am Nachttisch – und handverlesene Lektüre.

Perfekte Symbiose: Der modernisierte Bestand trifft auf den neu zugebauten Trakt. Beiden gemeinsam ist die breite Brüstung der Loggia, auf der man bequem zum Beispiel ein Glas Wein abstellen kann.

Perfekte Symbiose: Der modernisierte Bestand trifft auf den neu zugebauten Trakt. Beiden gemeinsam ist die breite Brüstung der Loggia, auf der man bequem zum Beispiel ein
Glas Wein abstellen kann.

Präsidentensuite: Befindet sich der Bundespräsident im Ländle, nächtigt er hier.

Präsidentensuite: Befindet sich der Bundespräsident im Ländle, nächtigt er hier.

Schmuckstück Die Bar aus braunschwarzem Corian begleitet den Weg von der Treppe zum Speisesaal, aber auch Gäste vom frühen Espresso bis zum nächtlichen Cocktail.

Schmuckstück Die Bar aus braunschwarzem Corian begleitet den
Weg von der Treppe zum Speisesaal, aber auch Gäste vom frühen Espresso bis zum nächtlichen Cocktail.

Das lauschige Ende der Bar liegt im Bereich der Freitreppe und des Zugangs zum „Babenwohl“.

Das lauschige Ende der Bar liegt im Bereich der Freitreppe und des Zugangs zum „Babenwohl“.

Wohlbefinden unterm roten Firmament mit LED-Sternenhimmel: das neu designte Restaurant „Babenwohl“.

Wohlbefinden unterm roten Firmament mit LED-Sternenhimmel: das neu designte Restaurant „Babenwohl“.

Liebe zum Detail: Die holzver-täfelte Nische mit der Lampe aus Juppenstoff von Anna Claudia Strolz ist auch für Jassrunden sehr beliebt.

Liebe zum Detail: Die holzver-
täfelte Nische mit der Lampe aus Juppenstoff von Anna Claudia Strolz
ist auch für Jassrunden sehr beliebt.

Hochwertige Materialien: Eichen-dielen massiv, gepolsterte Sitz-möbel, eine gewellte Deckenverkleidung und viel Licht vom Gastgarten sorgen für eine exklusive, angenehme Atmosphäre.

Hochwertige Materialien: Eichen-
dielen massiv, gepolsterte Sitz-
möbel, eine gewellte Deckenverkleidung und viel Licht vom Gastgarten sorgen für eine exklusive, angenehme Atmosphäre.

Hoher Komfort: Auch die Seminarräume im Erdgeschoß bestechen mit formschönen Möbeln aus Holz, mit Licht und Aussicht.

Hoher Komfort: Auch die Seminarräume im Erdgeschoß bestechen mit formschönen Möbeln aus Holz, mit Licht und Aussicht.

Großzügigkeit ist ein Hauptmerkmal des neuen Schwärzler: Selbst auf den Gängen gibt es Lederfauteuils und Fenster mit Aussicht.

Großzügigkeit ist ein Hauptmerkmal des neuen Schwärzler: Selbst auf den Gängen gibt es Lederfauteuils und Fenster mit Aussicht.